Freitag, 30. Mai 2014

Wieder da - Freutag

Nachdem ich den letzten Freutag ausfallen lassen musste, bin ich heute wieder mit am Start.

Allerdings muss ich euch im Schweinegalopp durch meine Woche jagen, weil ich immer noch keine Zeitmillionen im Lotto gewonnen habe - soooo schade *g*

Den ersten Freumoment der letzten Woche hat mir völlig unverhofft die liebe Marlies verpasst, indem sie mir ein liebes Briefchen mit einer absolut genialen Karte, dem für mich perfekten Webband und außerdem soooo superlieben Worten geschickt hat, dass ich mich anschließend hochmotiviert an die Nähmaschine gesetzt habe und die halbe Herrentasche (bisher fehlerfrei!!!) genäht habe.
Wenn das mal kein Freugrund ist. :-)



Marlies angeschlossen (in Sachen liebevoller ♥ Aufbauarbeit) haben sich auch noch Nicole, Gesine und Rebekka, die dann auch folgerichtig einen eigenen Post bekommen haben. :-)
Solche (Blogger-) Freunde braucht die Welt - danke, Mädels! *Kusshandzuwerf*

Sonntags konnte ich dann - immer noch motiviert - weiterwerkeln, bis ich an fehlenden Karabinern scheiterte (sowohl für die Herrentasche, als auch für die Fertigstellung der Kugeltasche).
Die für die Kugeltasche hatte ich bereits vor mittlerweile einer Woche bestellt ... was soll ich sagen ... die sind immer noch nicht da! *grml*
Glücklicherweise habe ich dann direkt am Sonntag die Herrentaschen-Karabiner bestellt  und (als hätte ich es geahnt!) auch gleich nochmal Karabiner, die für die Kugeltasche passen würden.
Genialer Service - Sonntag bestellt und dienstags war das Paket schon da! :-) 

Am Montag konnte ich mich dann über all die lieben und aufmunternden Kommentare zu meiner Kampf-Crossbag (ja, ich habe mich dann doch für DIE Crossbag entschieden) freuen und wenigstens eine klitzekleine Blogrunde drehen (ein Anfang immerhin!).



Der Rest der Woche ging dann in einem turbulenten Mix aus viel Arbeit (Geldverdien-Arbeit, Hamsterrad-Hausarbeit,  Klassenfahrtvorbereitungsarbeit x zwei, Bewerbungshilfe-Arbeit und psychischer Vor-Prüfungsaufbau-Arbeit) und hemmungslosem (weil völlig erledigt!) Chillen auf der Couch unter. *zwinker*
Ich war lediglich noch zur Einhand-Bedienung von Instagram in der Lage, weshalb die Instagrammer auch schon einen Blick auf meine am Mittwoch noch eingetrudelte Post werfen konnten, die ich euch allen heute aber auch zeigen möchte:
 

Sabinchen war mal wieder shoppen... *hust*
Ich weiß, dank Julia, jetzt aber immerhin, dass ich evolutionstechnisch gar nicht anders kann und bin beruhigt eine "vernünftige" Erklärung für mein merkwürdiges Konsumverhalten ("Ich weiß zwar nicht, was ich damit anfangen soll, aber wenn es mir einfällt, habe ich es wenigstens schon mal zuhause..." ähm, tja - Schuldigung, ist leider so!!) erhalten zu haben.
Die liebe Claudi hat am Montag statt ihres Rucksacks ein allerliebstes Täschlein aus zuckersüßen Elefäntchen-Stoffen gezeigt und netterweise *mitdemZeigefingerschimpf* auch gleich die Bezugsquelle mitgeliefert. 
Natürlich konnte die Gehegewärterin der Elefantenliebe da nicht wiederstehen und hat beim Shopbesuch auch gleich noch ein bisschen was anderes mitgenommen. 
Montag bestellt, mittwoch geliefert - so liebe ich das!
Damit die Bestellung nicht so einsam und alleine ist, habe ich auch gleich noch was anderes mitbestellt, was dann ebenfalls bereits am Mittwoch eintrudelte. Ihr dürft natürlich sofort gucken (aber bitte fragt mich nicht, was ich damit machen will - keine Ahnung, siehe bitte bei merkwürdigem Konsumverhalten!!).
 

Gestern konnte ich dann - dank der eingetroffenen Ersatz-Karabiner letzte Hand an die Kugeltasche legen (hurra!!) und die freien Himmelfahrtsstunden auch sonst sehr nutzbringend anlegen, so dass die Woche einen überaus erfreulichen Ausklang gefunden hat.

Meine Glücksmomente bringe ich nun schnell noch zum Freutag und zu H54F und muss dann leider auch schon wieder weg zum Geldverdienen (am heutigen Brückentag ist erfahrungsgemäß die Hölle los!).
Nachreichen muss ich außerdem auch noch den mittlerweile natürlich schon länger angekommenen Gewinn aus Jacquelines Geburtstagsverlosung



Ich hatte die Qual der Wahl und habe mich für den Handy-Sitzsack enschieden - eine überaus glückliche Wahl, da mein geliebtes Smartphone seitdem des Nächtens außerordentlich komfortabel schlummert. ;-)

So, ihr Lieben, das war mein kurzer *hüstel* freudiger Wochenrückblick, ich werde euch nun der Frage überlassen, was um Gottes Willen bei mir denn dann "lang" ist und wünsche euch noch ein tolles Wochenende. ;-)

Eure 

 

Montag, 26. Mai 2014

Taschenspieler 2 - Sew-Along: Nummer 8 - Crossbag

Der/die/das Crossbag - von vielen auf den ersten Blick heißgeliebt, von anderen (wie mir) auf den ersten Blick aussortiert und dann - Sew Along bei Emma seid Dank - doch genäht.
Ich hatte hier die größten Schwierigkeiten mich zu motivieren, da ich aufgrund meines *hüstel* Vorbaus als Crossbagträgerin denkbar ungeeignet bin und ich ja nicht für die Tonne nähen wollte.
Nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, meiner sportlichen Schwester diese Tasche zum Geburtstag zu schenken, fiel es mir dann leichter (aber nicht viel...).
Die Stoffwahl war dann schnell getroffen, sie mag es gerne unbunt (und jaaaa, wir sind wirklich verwandt *g*).
Also habe ich mich wieder einmal für den robusten Staaars-Stoff entschieden und nur am Reißverschluss und Gurtband etwas Farbe ins Spiel gebracht.

Einziger Triumph: ich habe mein Label unfallfrei angebracht - ansonsten war das Nähen ein einziges Sammelsurium von Pleiten, Pech und Pannen.
Es fing recht harmlos mit der Applikation an  - die habe ich mal gleich außerordentlich enthusiastisch durch Außen- UND Innenstoff aufgenäht! *örksEINS*
Gut, ist ja nur innen, das ist Schwesterlein bestimmt egal. *selberfrohmach*
2. Panne: Reißverschluss 
Zunächst Freude: hurra der Zipper läuft richtig rum!! 
Dann Fassungslosigkeit: leider ist mein RV anscheinend breiter als die meisten- jedenfalls gehen die Endstücke nicht komplett drüber (sieht von innen besch... aus!).
*örksZWEI*

Völlig idiotisch habe ich dann auch noch die untere Gurthalterung verdreht angebracht, so dass ich dort alles wieder auftrennen musste - NICHT schön und *örksDREI*

Ein weiteres Problem: die ganze Versäuberei hat mich komplett irritiert und als es an einer Stelle hieß "die beiden hinteren Rückenteile miteinander versäubern", interpretiere ich das fälschlich als "zusammennähen" und konnte dann anschließend die Seitennähte nicht mehr wie in der Anleitung zusammennähen... 
In der Folge hatte ich nun nicht nur oben und unten sichtbare Nähte im Inneren des Rucksacks, sondern auch noch zwei innen sichtbare Seitennähte!!
*örksVIER*
Das konnte natürlich nicht so bleiben (sowas möchte ich nicht mal für mich selber, geschweige denn, dass ich es verschenken würde), also habe ich mir mit Schrägband geholfen und das war dann gleichmal *örksFÜNF*, weil Schrägband und ich keine Freunde sind und bestimmt auch nie welche werden.
Aber wenn man nicht so genau hinguckt (und innen ist es ja GsD auch dunkel), dann geht es - jedenfalls besser als vorher.

Das einzige, was wirklich völlig problemlos funktioniert hat, was das Gurtband selbst. Auch hier habe ich wie bei der Klappentasche die beiden verschiedenfarbigen Gurtbänder mit Stylefix aufeinandergeklebt und mit einem durchgenähten Webband miteinander verbunden - gefällt mir wiederum sehr gut und bringt  ein wenig Farbe ins Spiel. :-)

Innen durfte es dann ein wenig bunter sein (ich konnte nicht anders!)


Hier kann man übrigens auch ganz wunderbar mehrere Baustellen auf einmal erkennen: die durchgenähte Appli - das zu knappe Reißverschlussendstück, die beiden zusätzlich zu versäubernden Seitennähte und das grottig aufgenähte Schrägband.

Man glaubt es kaum, ich habe jetzt schon sooo viele Taschen genäht, aber am Crossbag saß ich sage und schreibe VIER Tage!!!

Bevor das Geschenkpapier darumgewickelt wurde, musste ich mein Problemkind noch dem Praxistest unterziehen, indem ich mal ausprobiert habe, ob die Minimalausstattung (Trinkflasche, Lunchbag und Tatüta) auch reinpasst. 
Ich konstatiere: JAWOLL!! Sitzt, passt, wackelt und hat Luft! *lach*

Zu meiner übergroßen Erleichterung hat er meinem Schwesterherz gleich gut gefallen und so bin ich letztlich mit dem/der ungeliebten Crossbag doch noch versöhnt, obwohl ich mir sehr sicher bin, dass ich ihn(oder sie?) nicht wieder nähen werde - wir passen einfach nicht zusammen, das muss ich dann einfach mal akzeptieren...  ;-)

Nachdem ich euch jetzt so fleißig zugetextet habe, besuche ich mit meinem verschenkten Crossbag noch gemütlich Emmas Crossbag-Sammlung, die Taschen und Täschchen-Party, Inas Sternenliebe und die Revival -Link-Party. :-)

Kurz-Info zum Schluss:
Schnittmuster: Crossbag von der Taschenspieler 2-CD von farbenmix
Webband: ebenfalls farbenmix
Außen- und Innenstoffe, Volumenvlies, Gurtbänder und Reißverschluss: Stoffgalerie Ballas
Applikation: Stoff und Stil

So, ich mache mich dann mal jetzt vom Acker und bin gespannt, ob ihr mit dem Schnitt mehr Erfolg hattet als ich.

Eine ganz wunderbare Woche (ist ja dank Feiertag in manchen Regionen nicht so lang) wünsche ich euch

Eure 




Sonntag, 25. Mai 2014

ungeplant, aber notwendig :-)

Ihr Lieben,
gleich beginnt mein Dienst im Wahllokal und dann bin ich den ganzen Tag "verschollen".

Davor muss ich aber dringend noch etwas loswerden, insofern ist dieser Post in der Tat notwendig, wenn auch (im Gegensatz zu den sonstigen Beiträgen) ungeplant.

Am Samstag erreichte mich ein Brief aus dem fernen Bayern. Die liebe Marlies hatte ihn mir geschickt und ein Blick auf die Karte hat mir das erste Lächeln des Tages aufs Gesicht gezaubert.


Genauso isses zur Zeit und du, liebe Marlies, hast es geahnt und mir eine Aufmunterung geschickt. ♥
Mission gelungen, kann ich nur sagen und die Karte prangt jetzt in meiner Machtzentrale!
Und immer wenn, es an der Nähmaschine mal wieder nicht so klappt, genügt ein Blick darauf, damit es mir wieder besser geht! :-)
Das beiliegende Elefantenwebband ist nicht nur allerliebst, sondern passt natürlich auch pefekt zu meiner neuen Linkparty "Elefantenliebe".

Ist das etwa die Entschuldigung dafür, dass du bei der Einweihungsparty leicht angesäuselt mit MEINEN Schlappen auf und davon bist?? ;-)

Liebe Marlies, deine lieben Worte haben mich genau zum richtigen Zeitpunkt erwischt und ich habe mich anschließend direkt mit neuem Mut an die Herrentasche gesetzt.
Und was soll ich sagen? Ich hatte einen Lauf und bisher (toi, toi, toi) ist nix schiefgegangen. :-)

Ein dickes Dankeschön gebührt auch der lieben Nicole, die ebenso zwischen den Zeilen gelesen hat, und mir daher extra zur Aufmunterung einen Blick in ihre Machtzentrale gewährt hat. Hach, das war toll, danke und ebenfalls genau zur richtigen Zeit. ♥

Auch meine liebe Elfe Gesine darf nicht unerwähnt bleiben, die mich unermüdlich aufmuntert und auf andere Gedanken bringt, danke, du bist ein Schatz und ich werde dich  drücken, bis dir die Luft wegbleibt, versprochen! ♥ 

Einen weiteren Lichtblick hat mir gestern via Mail noch die liebe Rebekka verpasst, indem sie sich so sehr über meine Kommentare zu ihren tollen Plotter-Totorials gefreut hat.
Danke für deine Freude und Begeisterung, ich komm ganz bestimmt gerne wieder und quatsche dich tot, sobald ich wieder Land sehe. ♥

Rebekka steht auch stellvertretend für all die anderen, die mir liebe Kommentare und Mails schreiben, die zur Zeit leider unbeantwortet bleiben...
Ich lese sie alle und jeder einzelne Kommentar und jede liebe Mail ist mir wahnsinnig wichtig und ja ... auch wenn es kitschig klingt  ... sie erleuchten mir den Tag!
Weil ich sie aber zur Zeit nicht so beantworten kann, wie ich möchte, und ich keine halbherzigen Kommentare (die wollt ihr von mir ja auch gar nicht, oder?  *zwinker*) abgeben möchte, muss ich es leider ganz lassen ... Aaaaber:
Es kommen wieder andere Zeiten und dann kann ich auch wieder kommentieren, dass es eure Kommentarfelder sprengt - versprochen!

Bis dahin bleibt mir zur zu sagen: DANKE!

Ich bin dann mal arbeiten! *wink*

Eure 



Donnerstag, 22. Mai 2014

Mini-Rums aus der Konserve

Derzeit ist bei mir ein wenig "Land unter".
Seit gefühlten Ewigkeiten war ich schon nicht mehr bei Rums dabei und außer zum Taschen nähen (ja, ich weiß ... selbst schuld *g*) komme ich zu absolut gar nix mehr.
Erschwerend kommt hinzu, dass jede neue Tasche, die ich für Emmas Sew Along nähe, länger dauert, als die vorhergehende - was eindeutig NICHT an den Taschen liegt, sondern an mir. *hust*

Da ich aber gerne donnerstags mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben wollte, kommt mein heutiger Rums aus der Konserve, sprich von der Festplatte - ist nämlich schon länger fertig (genauer gesagt - seit März) und trotzdem noch nie gezeigt.

Ich wollte gleich zu Anfang die schönen Jinny Jou-Stoffe verarbeiten, aber  nicht zu viel davon opfern ... ich bin nämlich eine bekennende Stoffstreichlerin und horte schöne Stoffe wie Smaug das Gold der Zwerge. ;-)

Da kam mir das kleine Tutorial von Andrea von Jolijou gerade recht und so sind zwei kleine Nadelkissen entstanden (kann man ja nie genug haben - in meiner kleinen Machtzentrale habe ich mittlerweile einige, aber nie eins griffbereit - kennt ihr das auch?? *lach*).
Eines davon ist schon lange bei einer lieben Bloggerfreundin gelandet und das andere habe ich frechweg und reichlich egoistisch für mich behalten.

Zuerst wurde es stümperhaft *zwinker* von mir abgelichtet, dann hat mir meine liebste Fotounterstützung wieder mit seiner tollen Kamera unter die Arme gegriffen und hier sind die Fotos davon.

Einmal nackt bzw. nur mit farblich (von mir) handverlesenen Stecknadeln.

 
Und einmal mit einigen Knöpfen dekoriert, die ich just an dem Tag von meiner Mama als Geschenk bekommen hatte.
Die Dekoration mit den Knöpfen hat mir bei Rebecca so gut gefallen, dass ich mir die Idee einfach abgucken MUSSTE. *Schuldigungnuschel*


Das war's dann auch schon wieder - ich schicke das kleine Ding jetzt schnell zu Rums (ich selbst bin freilich schon im Bett und werde nachverlinken müssen - leider kann man das nicht planen, sonst würde ich auch DAS zweifellos tun *g*)

Den Nachteulen und auch den frühen Vögeln lasse ich mal liebe Grüße da - bis hoffentlich bald.

Eure 

P.S. Weil schon so viele von euch nach meinem Patensohn Joshua gefragt haben, hier eine kurze Zwischenmeldung:


Seit dem Wochenende ist er mit seiner Mama in Freiburg. Dort werden jetzt die ganzen Voruntersuchungen für die Stammzellentransplantation gemacht und am 10. Juni ist "Tag Null", dann brauchen wir alle Daumen, die ihr entbehren könnt...
Ich werde euch aber vorher ganz bestimmt wieder auf den neuesten Stand bringen, sobald ich neue Infos habe.

Dieser Tatsache ist es auch geschuldet, dass ich zur Zeit ein wenig "abgetaucht" bin, ich bin ziemlich aufgeregt und kann mich derzeit nicht so gut konzentrieren, seid mir also bitte nicht böse, es hat nicht das Geringste mit euch zu tun *liebdrück*





Montag, 19. Mai 2014

Taschenspieler 2 - Sew-Along: Nummer 7 - die Tropfentasche

Heute gibt es wieder eine neue Tasche bei Emma zu bewundern - die Tropfentasche.
Zugegeben, beim ersten Betrachten auf der CD kam nicht gerade große Begeisterung auf. Für eine Handtasche zu groß und für eine Einkaufstasche wiederum zu klein.
Aber sei's drum - ich habe gesagt, ich nähe alle Taschen, also auch die Tropfentasche.

Um mich selbst anszuspornen, habe ich mich entschieden die Tasche in für mich ungewöhnlichen Farben zu nähen.
Braun und orange findet man bei mir eher selten - bin ich doch eher pink und graulastig veranlagt (abgesehen von neongelb versteht sich *g*).
Ich habe den schönen Hamburger-Liebe-Stoff "Fly me to paradise" angeschnitten und mit einem wunderschönen Big-Dots-Stoff kombiniert.
Es hat mich mindestens eine halbe Stunde gekostet, mir darüber klar zu werden, welche Stoff-Kombi außen und welche nach innen kommen soll. *lach*
Kennt ihr das auch?
Gefühlte 20 mal hin und her gelegt (sogar Fotos von den beiden Varianten gemacht!) und mich schlußendlich für die folgende Kombi entschieden:


Im Gegensatz zu Anleitung habe ich die Außenstoffe mit H 630 (oder war es sogar H 640 *grübel*) gefüttert. Ich wollte die Tasche gerne fluffig, insbesondere weil ich mich gegen die RV-Erweiterung entschieden habe.
Diese hatte ich bei meiner Schnabelina Bag genäht (war eine interessante Erfahrung), muss aber gestehen, dass ich sie noch nie genutzt habe und so habe ich mir hier die Zeit einfach gespart.
Die Träger habe ich mir wieder (faul, ich weiß) mit Bundfix genäht.
Allerdings halbe-halbe genäht, weil ich mich a) nicht für eine  Träger-Variante entscheiden konnte (immer diese Entscheidungen!!) und b) auch keiner der beiden Stoff für zwei Träger gereicht hätte.
Wie schon öfter mit Notlösungen erlebt, gefällt mir auch diese wieder sehr gut.
Den obereren Rand mit Webband verziert, innen die gleiche Tasche wie außen aufgenäht und fertig - das war keine große Sache und bis auf die Stoffwahl war die Tasche auch flott genäht.

Stolz wie Oskar habe ich frühzeitig an mein Label gedacht und es sorgfältig auf den oberen Rand genäht, nur um kurz vor Vollendung der Tasche zu bemerken, dass die ungewöhnliche (und daher von mir nicht wirklich durchdachte) Trägerlösung dummerweise exakt über mein stolz angenähtes Label geht. Aaaarghhh! *hmpf*


Auf den Auftrenner hatte ich da aber echt keine Lust mehr und habe stattdessen noch ein zusätzliches Label auf dem Träger (oben auf dem Bild sieht man die Nähte...) angebracht und das andere einfach so gelassen. 
Quasi als Mahnung, dass Hochmut immer vor dem Fall kommt. *lach*

Mehr als die Hälfte des Sew-Alongs ist vorbei und ich gestehe, dass ich ein wenig müde bin. *gähn*

Normalerweise sollte man annehmen, dass mir das Taschen nähen zunehmend leichter von der Hand geht, schließlich sind wir schon bei Tasche Nummer Sieben der Taschenspieler 2-CD.

Zumindest bei mir ist das jedoch nicht der Fall, es schleichen sich zunehmend blöde Fehler ein, der Auftrenner ist häufiger bei der Hand denn je und Taschen, die normalerweise an einem Tag genäht sein könnten, ziehen sich tagelang hin.

Dieses Elend lässt sich nur mit besonderer Motivation ertragen und so kam es mir sehr gelegen, dass meine fototechnische Unterstützung der Meinung war, die "edle" Tasche bräuchte auch dringend ein edles Tröpfchen an ihre Seite und so entstand dieses Champagner-Foto.  :-) 


Natürlich habe ich ihn dann doch nicht getrunken - ihr wisst ja, ich hab's nicht so mit Alkohol (von diversen Blogparties mal abgesehen *gg*).

Mein Täschlein geht nun noch auf die Reise:

So, habsch noch was vergessen?

Ach so, ja, mein kleiner Überblick:
orangefarbener Dots-Stoff und Fly me to paradise, ebenso wie Volumenvlies und  Bundfix: Stoffgalerie Ballas
Webband: farbenmix 
Champagner: freundliche Leihgabe des Fotografen ;-)

Eine wunderbare Woche und wir sehen uns nächste Woche wieder - mit der nächsten Tasche: in meinem Fall dem Crossbag! 
Schickt euch und tut nichts, was ich nicht auch tun würde... *zwinker*

Eure




Freitag, 16. Mai 2014

Alles neu macht der Mai??

Wie gut, dass heute Freutag ist, irgendwie fühle ich mich gar nicht so neu und deshalb brauche ich gaaanz dringend ein wenig Freutags-Feeling! ;-)

Anschließend geht es mir nämlich immer besser und ich weiß wieder, warum es mir eigentlich ganz wunderbar geht! :-)

Diese Woche war ein wenig beschaulicher ... will sagen, mein Briefkasten konnte ein wenig relaxen und auch Briefträger und Paketbote konnten sich etwas ausruhen... *zwinker*
Damit es ihnen aber nicht gar so langweilig wird, habe ich nochmal ein bisschen Zeugs bestellt. *hihi*
Und nein, ausnahmsweise wird nicht verraten, was ich geordert habe. *gemeinbin*

Komisch, diese Woche könnte ich an mehreren Händen abzählen, was alles nicht geklappt hat - vermutlich alles eine Frage der Einstellung.
Darum habe ich mal tiiiief gegraben, damit ich euch ein paar freudige Momente präsentieren kann.

Highlight Nummer Eins:
Die Häkelsaison ist eröffnet.
Nachdem mir in letzter Zeit dauernd so schöne Häkelwerke unter die Nase gehalten wurden, konnte ich mich dann noch nicht mehr bremsen und sitze seit Montag jeden Abend vergnügt auf der Couch und häkele vor mich hin. :-)

Highlight Nummer Zwei:
Meine Blogstatistik zeigte diese Woche ungewöhnlicherweise Seitenzugriffe von farbenmix zu mir (ist ja sonst eher umgekehrt *g*). Zuerst habe ich gedacht, die kämen von meinen Galeriefotos dort, bis ich (ja, ich bin unsterblich neugierig, ich gebe es ja zu...) mal dorthin geklickt habe und mit staunenden Augen meine Markttasche auf der Inspirationenseite erblickt habe. ^^


Ich weiß natürlich, dass dort während des Sew Alongs immer wieder mal Beispiele gezeigt werden, aber nie, nie, nie hätte ich gedacht, dass dort einmal eine meiner Taschen (und dann auch noch mein bisheriger Liebling ♥) zu sehen sein würde und das ist definitiv ein ganz besonderes Highlight für mich und eine Ehre dazu... *seufz*

Highlight Nummer Drei:
Ich habe mir diese Woche die neue Mollie makes und die neue Flow gegönnt und ein paar Dinge gefunden, die ich gerne umsetzen möchte - mal sehen, was draus wird.

Highlight Nummer Vier:
Morgen feiern wir den Burzeltag meiner kleinen Schwester nach und da freue ich mich heute schon drauf (vorausgesetzt mein nachträgliches Geburtstagsgeschenk wird noch rechtzeitig fertig *räusper*).

Highlight Nummer Fünf:
Am Sonntag komme ich hoffentlich endlich dazu, meine liebste Lieblings-Vorfreu-Tasche von der Taschenspieler-CD zu nähen. Hach, da warte ich schon so lange drauf! :-)

Fazit: auch die kleinen Dinge können können einem das Leben versüßen, man muss sie nur finden und würdigen können... ♥

Jetzt noch schnell zu Viktoria und Martina und dann ab ins Wochenende, welches (ein weiteres Highlight!!) wieder wärmer und sonniger werden soll - hurra - ich freu' mich drauf!


Ich wünsch euch was!!!
Eure 


Auch dieser Post bekam eine unerwartete Wendung, und zwar genau gestern Abend, als ich (jaaa, richtig: von einem langen Arbeitstag müde und ziemlich niedergeschlagen zu Hause ankam).
Ein Griff in den Briefkasten brachte ein sehr unerwartetes Päckchen aus der fernen Schweiz zum Vorschein und schon der Absender entlockte mir ein Lächeln: Angy!
Die liebe Angy, die mir schon oft mit "e feschte Drugg" ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat, hat es einmal mehr geschafft, mich zum Strahlen zu bringen...


Quietschgrünen Stoff mit Stickereien für Joshuas Quilt (oder für etwas anderes, wie sie schrieb), neonpinkfarbenes Rucksacknylon (wie genial ist denn bitteschön das??) und ein wahnsinnig liebe Karte mit der wunderschönen Stickerei, die ich schon bei ihrem Ordnungshelfer bewundert hatte und die außerdem perfekt zu meiner Multitasche passt (wie hat sie so schön geschrieben: der Stoff ist nur leicht angeklebt *g*).

Das war gestern Abend ein ganz besonderer Lichtblick - ganz lieben Dank, Angy und "e feschte Drugg" zurück! :-)


Dienstag, 13. Mai 2014

Neue Kissen braucht das Land - Teil 3

Zwischen den ganzen Taschen kriege ich ja mal so rein gar nichts gebacken und deshalb auch hier und heute "nur" ein weiteres Kissen.

Dieses Mal für die herzallerliebste Lebensgefahr genäht, der sonst immer leer ausgeht, der Arme *g*

Wieder aus den wunderschönen Fly-Stoffen von Hamburger Liebe genäht und nicht ganz so fest gefüllt.
Ich habe festgestellt, dass das wesentlich "gemütlicher" ist.


Dank des hervorragenden Tipps der allerliebsten Marlies *knicks*, konnte ich das blöde Löchlein, das ich bisher immer an der Seite hatte, tatsächlich verschwinden lassen.
Sie hat mir nämlich geflüstert, dass sie die Fäden dort immer miteinander verknotet und tatsächlich ... weg isses! :-)
Vielen Dank, liebe Marlies, das war echt ein ständiges Ärgernis!


Im direkten Vergleich stelle ich fest: so wie bei dem unteren Foto hätte ich den Hintergrund gerne immer - das gefällt mir am besten.
Die Farben, die kommen allerdings auf allen Fotos wunderbar rüber, eindeutig vieeel besser als mit der kleinen Digitalkamera.

Es sieht ja so leicht aus, aber noch habe ich da das eine oder andere Verständnisproblem und so werden sich zwischendrin immer mal wieder Fotos (wie eben hier das Kissen) finden, die ich nicht selbst gemacht habe. 

Jaaa, ich weiß, Skandal ... aber für mich ist das eine ganz enorme Zeitersparnis und ich hoffe ja immer noch darauf, dass ich das irgendwann selbst mal kapiere. *hüstel*
Ich bin es einfach nicht gewöhnt, mehr zu machen, als auf den Knopf zu drücken... ;-)
Aber immerhin schaffe ich es jetzt schon mal die Wasserzeichen selbst einzufügen! *lach* 
Ich bin also auf dem Weg. *zwinker*

Das schöne Kissen werfe ich jetzt noch zu Steffi auf die Tophill-Couch und bringe es etwas "anständiger" auch noch beim Creadienstag und bei Simones Revival-Party vorbei und dann bin ich auch schon wieder weg - wir lesen uns am Freutag! :-)

Liebste Grüße
eure 



Montag, 12. Mai 2014

Taschenspieler 2 - Sew-Along: Nummer 6 - die Klappentasche

Tasche Nummer Sechs und damit Halbzeit beim Taschenspieler-2-Sew-Along bei Emma.
Diese Woche geht es um die Klappentasche!

Um meine Klappentasche ging es auch vor zwei Wochen schon, als ich sie bei "Elfen helfen" zugunsten von Natalie, die so schwer krank ist, versteigert habe.
Den damaligen Post wollte ich jetzt aber nicht mehr bei Emma verlinken (erschien mir irgendwie unpassend) und so gibt es einen neuen Post für eine Tasche, die gar nicht mehr bei mir wohnt.



 Als Außenstoff habe ich erstmalig "Rom" von farbenmix verwendet - sehr, sehr schönes Material und richtig robust. Leider franst der Stoff leicht aus, deshalb sollte man die NZ entweder mit Zickzackstich oder mit der Zackenschere versäubern - sicher ist sicher. :-)
Die Klappe (mit zweifarbiger Paspel - bitte genau gucken!! und großer Schnalle), sowie die kleine Elefantenapplikation sind aus dem wunderbaren Safari-Stoff von Swafing genäht.
Ich war irgendwie der Meinung, wenn vorne ein großer Elefant ist, muss hinten wenigstens ein kleines Fäntchen hin. :-)
Mit Webband betüddelt und ein kleines Handmade-Label wurde auch noch ein wenig in Szene gesetzt.

Innen dann ein farblich passendes, leicht gebatiktes Stöffchen, sowie zwei Innentaschen - eine Reißverschlusstasche und eine weitere, zweigeteilte Tasche.

Die drei Farben petrol, pink und grau wiederholen sich bei der ganzen Tasche immer wieder - im Webband, bei den Stoffen, der Paspel und auch beim Gurtband, mir hat das richtig gut gefallen.
Bunt und farbenfroh, aber nicht kunterbunt!

Ich habe mich für die Version mit Reißverschluss entschieden, weil ich diese Art von Reißverschluss gerne nochmal nach einer etwas anderen Anleitung als bei der Schnabelina Bag nähen wollte und ich muss sagen, es hat genausogut funktioniert.


Der Reißverschlusszipper hat zum besseren Öffnen und Schließen noch ein kleines Vögelchen angehängt bekommen.




 Hier noch ein Blick auf die Trägerlösung:
auf beiden Seiten mit Karabinern, damit man auch mal einen anderen Träger nutzen kann.
Ein Gurtversteller ist ebenfalls vorhanden, so dass die Tasche auch quer getragen werden kann.
Die sichtbare Seite ist aus grauem Gurtband, das ich mit dem schönen Webband aufgepeppt habe, die andere Seite aus pinkfarbenem Gurtband. Ich habe einfach zwei Lagen recht dünnes Gurtband aufeinandergeklebt und das Webband durch beide Lagen durchgenäht - gefällt mir super! :-)

The facts:
Swafing-Safari-Stoff, Gurtband und Volumenvlies: Stoffgalerie Ballas
farbenmix-Stoff-Rom und große Schnalle: von hier (superlieb!)
Innenfutterstoff und Webband: Stoffmarkt
Schnallen, Reißverschlüsse, Vögelchen und sonstiger Kram: aus meinem Bestand
 


Meine Klappentasche macht sich nun (auch wenn sie schon weg ist) auf den Weg zu Emma, Evelyn, Simone und Sabine.
Sabine?? Ähm, wie jetzt?
Wieder zurück zu mir?
Jaaa, logisch - sind doch Elefanten drauf, also darf sie auch zur Elefantenliebe... ♥

So, ihr Lieben, dann mal los - neue Woche, neues Glück!
Eure

P.S. Es laufen bei Elfen helfen übrigens immer noch ganz wunderbare Versteigerungsaktionen - schaut doch mal rein! ♥




Freitag, 9. Mai 2014

Freutag - Nummer 51

Da habe ich vor lauter "Elfen helfen" letzten Freutag glatt das Jubiläum verpeilt...

Liebe Martina, nachträglich herzlichen Glückwunsch zu 50 Tagen voller freudiger Momente, die mir (und ganz sicher nicht nur mir) schon manchen Tag versüßt haben! :-)
Tatsächlich war ich (mit heute) 40 Mal davon dabei und es war jedesmal ein Highlight für mich, mich mit euch allen freuen zu dürfen! ♥

Tatsächlich startete meine freudige Woche Schlag Mitternacht als der letzte Freutag endete, da lief nämlich auch meine eigene Versteigerung zugunsten von Natalie aus und meine Klappentasche wurde für sage und schreibe 100 Euro ersteigert und zwar völlig unerwarteterweise von einer alten Freundin von mir. Danke, Elke!
Die Übergabe habe ich selbstverständlich persönlich vorgenommen, aber leider vor lauter Quatschen (wehe, wenn ich losgelassen ...) das Fotografieren vergessen. Sorry!
Das Wiedersehen fiel leider viel zu kurz aus und wird ganz bestimmt demnächst in aller Ausführlichkeit wiederholt.

Samstags ging es dann gleich freudig weiter - ich bekam nämlich Post und zwar von meiner allerliebsten Elfe Gesine und ihr glaubt es nicht, was sie mir geschickt hat ... das Paulchen! ♥
Unsere aufmerksame Gesine hat sich gemerkt, dass das Sabinchen sich in den schönen Stoff schockverliebt hatte und sich sofort darum gekümmert, dass die arme, arme stofflose Sabine nun auch den rosaroten Panter bei sich aufnehmen konnte...


Außerdem hatte sie mir noch eine Menge Anschauungsmaterial aus dem hohen Norden geschickt, vermutlich werde ich abgefragt, bevor ich rein darf... Stimmt's Gesine? 
Ich freue mich schon so und hoffe, dass ich nicht durch die "Prüfung" falle. ♥

Samstags wurde es dann so richtig lustig. Als nämlich meine Elefantenliebe online ging, trafen ein paar liebe Bloggerfreundinnen ein, um mit mir auf dieses elefantöse Event anzustoßen und unversehens fanden wir uns im schönsten Gelage wieder (welches mit über 200 Kommentaren endete). Unerhört sowas ... mein Kommentarzähler stand kurz vorm Implodieren! *g*
Danke, Mädels - das war unerhört lustig! ♥

http://contadinasway.blogspot.de/p/elefantenliebe.html

Der Rest der Woche hatte dann die Post die Freu-Hoheit hier im Haus, weil ein erfreuliches Päckchen vom nächsten - quasi am laufenden Band - abgelöst wurde.

Zuerst trudelten diese wunderschönen Katzenohrstecker bei mir ein, die ich bei "Elfen helfen" ersteigert hatte.



Danach das schöne Kissen, dass ich ebenfalls bei "Elfen helfen" ersteigert hatte und das die liebe Ines genäht hat. Sie hatte noch ein zweites auf Lager, das farblich besser zu Joshua passt und so kam dieses bei mir an - mit Neonpaspel! :-)


Damit aber nicht genug, hat die liebe Ines mir noch viel mehr in das Päckchen reingepackt ... Seht ihr den wunderschönen Häkelregenbogen und die coolen Neonstoffe? Hach, wie schön! ♥


Übrigens war nicht nur ich von den schönen Stoffen begeistert, nein auch Sookie hat mal gleich den Pöppes drauf geparkt! *g*

Gestern Abend nach einem absolut grauenvollen Arbeitstag erwartete mich ein weiteres Paket.
Darin befand sich das von mir bei ... ja, genau ... bei "Elfen helfen" ersteigerte Leinen und die liebe Marita hat eine Menge mehr eingepackt für mich und für Joshua - ich hab' mich so gefreut! ♥

Seht ihr den schönen Stoff? Sie hat diese Woche gezeigt, wie man schöne Anhänger daraus zaubern kann und Joshua auch gleich einen angehängt! :-)

Und zu guter Letzt muss ich euch noch unser neuestes Familienmitglied vorstellen: Nili Hippo ♥

Die liebe Martina, unsere Freutagsgöttin höchstpersönlich, hat zugunsten von Ben und Julian ein wunderschönes Nilpferd genäht und versteigert und ich Glückspilz habe den Zuschlag bekommen.

.

Schön verpackt kam es bei mir an und das Auspacken war ein bisschen wie Ostereier suchen, dauernd habe ich was Neues entdeckt! 
Martina, du liebenswert verrückter Schatzi, was hast du mir denn alles da reingetan?? :-)
Warm eingepackt hat Martina das kleine Nilpferd auf die Reise geschickt, damit es auch ja nicht frieren muss... :-)


Vorsichtig habe ich es dann aus seiner Umhüllung befreit und erstmal ein wenig verschnaufen lassen und mir die Schätze angeguckt, die Martina mir eingepackt hat.
Wunderschöne Häkelblümchen, herzige Süßigkeiten und natürlich die lila Schönheit selbst. Ich bin Dreieck und wieder zurück gesprungen - ehrlich! ♥


 Nicht lange danach, ging die 
 Erkundungs- Tour durch unsere 
Wohnung dann los. Ich habe es für
 euch beobachtet ... 
Kommt mal mit! :-)







Happy End ♥


Mit dieser wirklich überreichen Woche komme ich nun zum Freutag und zu H54F und kann gar nicht glauben, was mir immer so alles wiederfährt. Der Hammer, die Bloggerwelt - ich liebe euch alle! ♥

Ein wundertolles Wochenende wünsche ich euch und habe eine Bitte:

Macht euch die Welt, wie sie euch gefällt! :-)

Eure 

P.S. Ich hatte gestern (natürlich GESTERN, ihr denkt doch nicht, dass ich freitags nachts um 4 aufstehe und den Post schreibe... *zwinker*) gerade den Freutagspost fertig geschrieben, da meldete sich mein Postfach mit der Freudenbotschaft: du hast gewonnen!
Nee, okay, nicht mein Postfach hat mir das gesagt, sondern die liebe Jacqueline, die nachträglich auf ihren ersten Bloggeburtstag einen ausgegeben hat und deren Töcherlein mich aus dem Lostöpfchen gezogen hat.
Was soll ich da noch sagen?? *umfallt*
Ich hatte es noch gar nicht mitbekommen, war ich doch mit Schreiben beschäftigt. 
Ausgesucht habe ich mir den Sitzsack fürs Handy. Ich habe die bisher immer nur für andere gemacht und schätze es außerordentlich, wenn ich etwas bekomme, dass jemand anderer gezaubert hat! Dankeschön, Jacqueline - schon wieder!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...