Montag, 30. September 2013

Klinik-Mützen-Projekt

Durch Janine wurde ich auf die Aktion von Madita aufmerksam und bin gerne dabei.

Weil ich aber nicht nur selbst mitmachen möchte, sondern auch noch einige/viele/alle von euch ebenfalls zum Mützen nähen motivieren möchte, lasse ich hier mal Madita selbst ihr Projekt vorstellen:

 

"Klinik-Mützen-Projekt 

 

Im Februar diesen Jahres habe ich ein Projekt ins Leben gerufen:

Mützen nähen für krebskranke Kinder.
(Vorerst für die Uni-Klinik Düsseldorf.)

Bisher lief es leider eher schleppend, weil ich selbst nicht alles stemmen kann und auch eine Hand voll Mädels nicht ausreicht.

Wie versprochen, starten aber nun die Mädels von JoChaLu und ellle voll durch.
Sie nähen, verlinken, sammeln und motivieren.

So bekommt das Projekt jetzt endlich den Schwung, den es braucht.

Denn auf der Kinder-Krebststation sind über 40 Kinder, von denen täglich welche wechseln und somit immer wieder neue Kinder auf diese Station kommen.

Mein Ziel ist es, dass jedes Kind auf der Kinder-Krebststation eine bunte Mütze sein eigen nennen kann.

Bei uns sind auch schon neue Mützen fertig.

Ein großes Dankeschön geht an Anke, die alleine 18 Mützen von diesem bunten Haufen beigesteuert hat.

Macht ihr auch mit?

Es ist eine einfache Beanie-Mütze aus schön buntem Jersey oder Interlock.

Wichtig ist, dass kein Schnickschnack dran ist. Keine Applis oder Webbänder, denn es sollten so wenig Nähte wie möglich sein.
Durch die Chemo ist die Haut sehr dünn und empfindlich.

Die Mütze sollte am besten einlagig sein. Ich benutze hier die einfache Mütze mit Umschlag.
Zweilagig wäre auch noch ok.
Die Mützen sollen nicht wärmen. Die Kinder sitzen überwiegend drinnen im klimatisierten Krankenhaus. Sie sollen einfach ein wenig Farbe in den Alltag bringen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Wer mitmachen möchte, darf sich gerne an mich wenden.

Fertige Mützen könnt ihr entweder an JoChaLu-und-ellle schicken oder direkt an mich.

Jede Mütze schenkt ein Lächeln!
Also lasst uns gemeinsam die Station zum Strahlen bringen!

Liebe Grüße und bis bald ...

Madita"

So weit Madita...

Ich weiß, dass Krebs ein schwieriges Thema ist.
Ein Thema, das betroffen macht.
Aber auch ein Thema, bei dem man am liebsten wegschauen möchte.
Es ist unbequem.
Ja, es macht sogar Angst, wenn man es zu nahe an sich heranlässt.
Schließlich könnte es jeden treffen, auch die eigenen Lieben und davon möchte man lieber nichts wissen...

Ich weiß das und ich verstehe es - bis vor einem Jahr habe ich genauso reagiert und dann erkrankte mein Patenkind an Leukämie...
Und plötzlich war nichts mehr, wie es vorher war...

In dieser Zeit habe ich mich auch entschlossen, das Häkeln zu lernen, weil ich wusste, was die Chemo bewirken würde und weil ich ihm gerne etwas Gutes tun wollte, wenn ich schon sonst so wenig helfen konnte.

Seitdem habe ich aufgehört, wegzusehen, weil ich lernen musste, dass es nichts nützt.
Es schützt nichts und niemanden und hindert einen, aktiv zu helfen.
Auch wenn es "nur" mit einer Mütze ist.

Deshalb bitte ich euch sehr, wenn ihr ein Stückchen Jersey und ein klein wenig Zeit übrig habt, dann macht mit.

Und hier gibt es nun auch das e-book zur Klinikmütze.  

Danke!

Eure



So sieht es bei mir derzeit aus. :-)


Rückblick September 2013

Ich mag es ja immer nicht glauben, aber schon wieder ist ein Monat vergangen...

Und damit Zeit für einen neuen

  • Gelesen: seichte Literatur, die ich hier nicht weitergeben möchte... *schäm*
  • Gesungen: Wie immer - entweder im Auto oder in der Kirche (afrikanisch gab's da gestern)
  • Gesehen: viel zu viele Serien... *g*
  • Gelacht: wahnsinnig viel auf der Arbeit (tolles Team derzeit!) und auch beim Bloggen - danke, Mädels! :-))
  • Geärgert: weil ich die Zeit nicht anhalten kann und ich so meine ganzen imaginären To-Do-Listen niemals im Leben geschafft bekomme
  • Genäht: Taschen, Taschen und Taschen... sonst noch Fragen? *lach*
  • Gehäkelt: einen wunderbaren Loop und eine (leider nicht fotografierte) Häkellichterkette
  • Gekauft: ich war beim Möbelschweden  - noch Fragen? *g*
  • Gefeiert: Geburtstag von meiner Mama
  • Gefühlt: Dankbarkeit
  • Getroffen: viele wunderbare Menschen
  • Genervt: von Spam, Spam und Spam - wer braucht denn sowas?
  • Gewünscht: dass sich alles, was ich schreibe, sofort selbst erledigt... *träum*
  • Gewundert: dass immer noch jeden Morgen irgendein Dummerle aufsteht... *hust* 
  • Gefreut: dass mein Leben immer bunter wird  "Hey, Pippi Langstrumpf" *sing*
  •  
  • Geschrieben: unglaublich viel dummes Zeug, das mir aber auch unglaublich viel Spaß gemacht hat... ;-) 
  • Gestaunt: dass SCHON WIEDER ein Monat rum ist...


So, und schon wieder fertig und ab damit zu Schäfchens Rückblick-Schau vom September.

Viel Spaß und macht doch einfach mal mit! :-)

eure 

Sonntag, 29. September 2013

Schnabelina Bag Sew Along - Tag 7

Nachdem ich gestern in einer stundenlangen Aufholjagd die Tage 2-6 nachgearbeitet habe, kann ich mich heute gemütlich an den Plan für Tag 7 machen.

Die Eckpatches werden gepaspelt


und aufgenäht.

Davor stellte sich mir aber die Frage, welche Patches auf welche Seite?
Ursprünglich wollte ich eine Seite mit hellem Hintergrund haben (also aufgesetzte Tasche und Patches) und eine Seite mit dunklem Hintergrund.

Hier seht ihr mein Dilemma (oben die zunächst erdachte Variante)
Beim Hinlegen und Ausprobieren gefiel mir das aber nicht mehr und nach einigem Hin und Her habe ich mich umentschieden und die untere Variante genäht.

Erledigt! 

Anschließend wird die Außentasche zusammengenäht.




So sieht das Ganze von innen aus!

Eine Hälfte der Außentasche ist angenäht. :-)

Ich habe übrigens die Nahtzugaben mit meiner Zickzack-Schere versäubert, nur für den Fall der Fälle! ;-)






Erledigt!









Und nun muss ich mir so langsam ernsthaft Gedanken darüber machen, wie das Innenleben meiner Tasche aussehen soll...
Bisher bin ich immer noch ratlos.

Auch schwarz-weiß?

Oder lieber Punkte, aber eine ganze andere Farbwelt?

Ich bin noch immer restlos übefordert - ihr werdet euch genauso überraschen lassen müssen, wie ich mich auch, welche Stoffe am Ende am lautesten "hier" gerufen haben. :-)

Hier noch ein paar Tragebilder - ich bin sehr angetan und hoffe, dass ich den Rest auch noch gut hinbekomme, damit ich die Hübsche bald ausführen kann...
Schönen Sonntag Abend
wünscht euch

P.S. Jetzt gehe ich mal noch ein wenig bei den anderen "luschern" - dieses Wort kannte ich vor meiner Bloggerzeit übrigens auch nicht ... *g*

Samstag, 28. September 2013

Schnabelina Bag Sew Along - Tag 1-6

Am ersten Tag von Schnabelinas Taschen Sew-Along war ich ja noch gut dabei und habe alle Schnitt-Teile (nein ich schreibe keine drei "t" hintereinander *hmpf*) ausgedruckt, ausgeschnitten und geklebt.


Am zweiten Tag habe ich die Außenteile der Tasche zugeschnitten und war dann von der Menge an Stoffen und den ganzen Entscheidungen bzgl. der Stoffwahl so überfordert, dass ich eine kreative Pause gemacht habe. *hüstel*

Diese Pause dauerte dann geldverdien-arbeits-bedingt die nächsten drei Tage an und wurde erst am heutigen Tag beendet, den ich mir komplett für das Sew-Along freigehalten habe.

Außerordentlich diszipliniert (ausschlafen, gemütlich Cappuccino schlürfen, Katzen bekuscheln...) und mit nur-einmal-kurz (eine Stunde!) am PC-Sitzen, habe ich dann doch mal losgelegt.

Dabei habe ich allerdings nicht weiter zugeschnitten, sondern mich an die Methode von Sabine Streuterklamotte gehalten und nur zugeschnitten, was ich auch anschließend nähen wollte.

Da die Taschen, die ich nachnähen musste, bereits zugeschnitten waren, musste lediglich noch ein wenig Kleinkram vorbereitet werden und schon konnte es losgehen.

Nachdem ich hochkonzentriert vermieden habe, beide Reißverschlüsse einzunähen (ansonsten meine Spezialität) - war ich erstmal sehr zufrieden.




ABER - wie könnte es anders sein (wer mich kennt, wartet an dieser Stelle bereits darauf), natürlich habe ich dann doch doch Murks gebaut. *räusper*

Peinlicherweise genau DEN Murks, vor dem die liebe Rosi nicht nur gewarnt, auf den sie EXTRA aufmerksam gemacht und über den sie anschließend auch noch herzlich gelacht hat (weil in genau diese Falle noch einige andere getappt sind).

Ich habe das durchaus gelesen, aber eben nicht richtig... 

Ich musste ja Zeit aufholen und habe schließlich schon einige Taschen genäht und überhaupt nur in die Anleitung geschaut, um die Reihenfolge einzuhalten ... blablabla ... 

tja...ich habe das mit der rechten Seite wohl gesehen, aber überlesen, dass diese ausnahmsweise nach OBEN gucken soll, mir nur das RECHTS gemerkt (wer näht weiß ja, dass rechte Seiten sich IMMER schön angucken sollen) und ...
so kam es, wie es kommen musste - auch die liebe Sabine darf jetzt nach Öffnen der runden Reißverschlusstasche auf eine LINKE Stoffseite gucken! *grml*


Nun folgte nach der Arbeit von Tag 3 und 4 auch noch Tag 5 (das war gestern) und ich habe auch noch die Gurtbänder angebracht.

Ich nähe zwar die Variante "small", habe mich bei der Stoffwahl jedoch von Rosis "medium"-Tasche verführen lassen und ebenfalls (wie wohl 100 andere *giggel*) einen Punktestoff ausgesucht - allerdings in schwarz.
Ich brauche nämlich dringend eine Tasche, die zu meinen ganzen (bestimmt!!) kommenden, farblichen Klamottenexzessen passen wird. ;-)
Und schwarz-weiß geht da immer.


Mittendrin habe ich dann mal mein

klitzekleines Netbook interviewt und

 das hat mir gesagt, heute sei der

Zip-it-Teil dran - den also noch

schnell zugeschnitten und genäht.





 Dieses Mal ohne weitere Vorkommnisse - reicht ja auch für einen Tag! *schwachlächel*

So, Mädels, damit habe ich mein Versprechen eingelöst und bin wieder aktuell dabei! *freu*

Teil 7- ? (wieviele waren es ... 10?) folgt dann demnächst hier.

Eure

 P.S. Ein ganz herzliches Dankeschön an Rosi, die nicht nur eine wundervolle Anleitung für eine tolle Tasche gezaubert hat, sondern sich mit diesem Sew-Along eine Wahnsinns-Arbeit gemacht hat und täglich macht - das ist einfach unglaublich!

Vielen, vielen Dank! ♥



Freitag, 27. September 2013

Freutag - fast verpasst!

*schnauf*

Du liebe Güte, jetzt hätte ich doch um ein Haar den Freutag verpasst.... *Haarerauf*

Diese Woche hat aber auch irgendwie nix geklappt und das ist auch genau das Thema heute - 

sie ist vorbei - diese Woche! 

HURRA *freufreu*

Es gibt ja solche und solche Wochen und diese war eindeutig eine SOLCHE... *grml*

Deshalb ist es für mich heute das Allergrößte, dass jetzt das Wochenende eingeläutet wurde und ich mir tatsächlich morgen einen ganzen Tag - nur für mich - freigeschaufelt habe. 

Jaaaaaa!

Außerdem scheint draußen wunderbar die Sonne, was sich auf mein Gemüt immer ganz enorm auswirkt - also positiv natürlich!

Von mir aus kann das ruhig so bis zum ersten Advent weitergehen und dann hätte ich gerne Schnee! :-)

Gefreut habe ich mich außerdem über süße Mitbringsel von meiner Mama, die auf ihren Streifzügen immer etwas Hübsches findet und mir dieses Mal diese süßen Dinger mitgebracht hat:
Sind die nicht allerliebst? ♥
Die linken Knöpfe sind übrigens mit Stoff bezogen - das sieht man nicht so gut auf dem Foto.

Ach so, ja, fast vergessen, meine Erkältungsviren haben offensichtlich (ich bin vorsichtig optimistisch) den Rückzug angetreten und das macht mich natürlich auch seeeehr froh! :-)))

Nun gehe ich mich mal bei euch ein wenig mitfreuen und trinke derweil einen leckeren Cappuccino (mit Schoko... hmmm!) dabei - schöööööön!

Euch wünsche ich ein wunderbares Wochenende und davor einen herrlichen Freutag

eure




Donnerstag, 26. September 2013

RUMS mit Häkelloop

Man merkt es.. es wird wirklich Herbst (auch wenn sich in den südlicheren Regionen Deutschlands der Spätsommer gerade von seiner schönsten Seite zeigt).

Überall gibt es wieder mehr Gestricktes und Gehäkeltes zu entdecken und so langsam mehren sich die Beiträge, in denen wärmende Schals und Mützen oder kuschlige Loops zu sehen sind.

Diesem Trend kann ich mich natürlich nicht entziehen. Wer hätte das gedacht? *g*

Nachdem ich letzte Woche mein Häkeltuch gezeigt habe, folgt diese Woche mein Häkelloop auf dem Fuße! :-)


Der Gute muss damit leben, zweifarbig geworden sein, weil ich leider nicht genug passende Wolle in EINER Farbe hatte und auch nicht warten konnte, bis ich welche organisiert habe, da ich - nachdem ich diese tolle Anleitung von Nina (Nur nicht den Faden verlieren) endeckt hatte -SOFORT mit dem Häkeln anfangen musste.

Dieses neue Virus duldete keinen Aufschub und wurde nur vom plötzlichen und unerwarteten Auftreten eines Virus der erkältungstechnischen Art "kurz" aufgehalten.

Hin und weg war ich vor allem auch durch die Entdeckung einer neuen Art des Anschlags (nee, kein Terroranschlag!), des sogenannten Fußschlingenanschlags.

Ich bin SOOOO begeistert davon. 
Endlich hat das Gefummel mit der elendigen Luftmaschenkette ein Ende. Das war immer so unendlich mühsam, bei dieser höchst instabilen Kette, in der Rückrunde immer beide Schlingen zu erwischen.
Wer jetzt auch Interesse hat, einfach hier mal reinschauen. :-))


Die Wolle nennt sich "Alpha" ist von Schoeller und Stahl und wurde von mir bei Galeria Kaufhof vor Ort käuflich erworben. (Falls es noch niemand bemerkt hat .... ich lieeebe es von Zeit zu Zeit so richtig in der deutschen Spache zu schwelgen ... wofür haben wir sie denn?).
Gehäkelt habe ich mit einer 8er Häkelnadel, meine Liebste übrigens. :-)


Ich finde Häkeln außerdem auch sehr entspannend und dieses Muster ist wirklich so einfach, dass es fast wie eine Meditation wirkt: 25 Maschen hin, 25 Maschen wieder zurück, 25 hin und wieder 25 zurück. Sehr schön! ;-)

Wer also noch nie gehäkelt hat... dies ist ein sehr schönes Werk, um sich - nach ersten Probestücken in den verschiedenen Maschenarten - mal darin zu versuchen. Auf geht's!

In den nächsten Wochen will ich noch einige davon sehen... ;-)

Nachdem mir letzte Woche das Geisterstunden-Rumsen erkältungstechnisch den letzten Rest gegeben hat, werde ich diese Woche darauf - WIRKLICH nur ausnahmsweise!! - verzichten, mich dieses Mal WIRKLICH erst am Morgen zu RUMS gesellen und mich damit diese Woche WIRKLICH im Mittelfeld aufstellen lassen... *g*

Viel Spaß beim Betrachten der vielen und vielfältigen wunderschönen Dinge, die alle RUMSerinnen für sich selbst gemacht haben.

Eure

P.S. Falls es jemanden interessiert, der Gute ist (doppelt gelegt)  75 cm lang und 20 cm breit.

Huch, fast vergessen - dabei ist er doch gehäkelt und darf somit zur Häkel-Liebe



Dienstag, 24. September 2013

OMB-VIrus - Dritter Teil!

Nachdem ich die fiesen Erkältungsviren von letzter Woche nicht wirklich bekämpfen konnte, wollte ich wenigstens an anderer Viren-Front aktiv werden und habe mir fest vorgenommen mich vom Origami-Market-Bag-Virus (vor dem ich hier bereits erschöpfend gewarnt hatte) zu befreien.

Zur Linderung meiner Symptome hatte ich ja bereits zwei OMB's nach dieser tollen Anleitung genäht, aber es war klar, dass erst eine dritte dieser Taschen mich auf den Weg der endgültigen Heilung bringen würde.

Dieses Mal sollte es aber etwas Gefüttertes sein und wie es der Zufall (glaubt hier wer an Zufälle? *g*) wollte, führte mein Weg mich wieder einmal zum Möbelschweden, wo mir wunderschöne blaue Tischläufer (!) mit hübschen Sternen in die Quere kamen, die ausverkauft wurden und daher (meinen Plänen äußerst entgegenkommend) reduziert waren.
Die waren sofort von meinen OMB-Plänen angetan und hüpften mit Begeisterung in meinen dezent gefüllten Einkaufswagen.

Einen Tag später waren sie bereits zu einer OMB verarbeitet, die allerdings durch die doppelte Verarbeitung und die vorhandenen versäumten Kanten (sehr zeitsparend übrigens), dummerweise in der Mitte zwei unschöne Knubbel aufwies, die mir so gar nicht gefielen.

Das sah arg gestümpert aus und auch meine bevorzugte Allzweckwaffe namens Kam-Snaps konnte ich hier (weil zu dick) nicht verwenden. 
Was also tun?
Auch hier übernahm wieder mal der Zufall (an den ICH natürlich nicht glaube!) die Regie und lenkte meinen Blick gestern auf die blauen Kunstlederreste meiner Big Beach Bag und ich wusste:

Das isses! :-)

Also eine hübsche Klappe genäht, ein paar Ziernähte gesteppt, den Rand mit der Zickzackschere versäubert und mit Kam-Snaps (endlich!) beidseitig an der Tasche befestigt. Was soll ich sagen?
I love it! ♥

Da noch ein kleiner Rest übrig war und ich sowieso den Griff etwas verlängern wollte, habe ich noch ein Reststück Gurtband zwischen die beiden Griffzipfel genäht und darüber die vorab genähte Kunstlederröhre gezogen und mit zwei Nähten noch gegen das Wegrutschen gesichert.
So lässt sich auch die etwas kleinere OMB-Version trotzdem noch gut über der Schulter tragen. 


Ich bin somit sehr zufrieden und stelle nach eingehender Untersuchtung meiner Person fest: 
ich bin offensichtlich geheilt! :-)))

Damit auch andere die Chance auf Heilung vom bösen, bösen OMB-Virus haben, stelle ich meine Krankengeschichte beim Creadienstag  völlig selbstlos online. ;-)

Gute Besserung 
wünscht euch
 

P.S. Da ich offensichtlich zusätzlich von einer bakteriellen Infektion namens Taschennäh-Angina befallen bin, habe mich entschlossen auch noch bei Schnabelinas Taschen Sew-Along mitzumachen.


Wenn es bei einem Virus hilft, warum nicht auch bei Bakterien???

In diesem Sinne... schönen Dienstag!

Montag, 23. September 2013

Blogger-Ärgernis: Sidebar-Bildchen!

Nachdem letzte Woche  - offensichtlich über Nacht - die Bloggerheinzelmännchen bei allen Bloggerinnen die Bildchen in der Sidbar vergrößert hatten, es auf den meisten Blogs ein wenig aussah wie der Garten nach einem starken Unwetter, musste natürlich aufgeräumt werden.

Wollte ich letzte Woche eigentlich auch machen, war aber dann von einem "netten" Virus außer Gefecht gesetzt, den ich mit "gepflegtem Nichtstun" heftig bekämpft und hoffentlich mittlerweile erfolgreich in die Flucht geschlagen habe. 
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für all die lieben Genesungswünsche, die mir das erwzungene Nichtstun sehr versüßt haben und damit ganz bestimmt ihren Beitrag zur Virus-Entsorung geleistet haben. ♥♥♥

Dieses "Nichtstun" hatte freilich zur Folge, dass ich Zeit hatte, mir Gedanken über obiges Ärgernis zu machen und nachdem ich immer wieder lesen konnte (Lesen gehört zu Nichtstun dazu *g*), dass in sehr zeitaufwenigen Aktionen die Bildchen wieder neu geladen und angepasst wurden, habe ich mich sehr vor diesem Moment gefürchtet und hatte dann eine Erleuchtung! Jaaha, schon wieder! ;-)

Die kleine Sabine also schwupps in ihrem Dashboard zur Vorlage gehüpft, dort im Live-Blog anpassen gewählt und ruckizucki einfach die linke und rechte Sidebar so weit vergrößert, bis die Bildchen wieder reingepasst haben und fertig! :-)


Manchmal kann so ein Virus auch ein Segen sein, denn ich WEIß genau, dass ich letzte Woche AUCH jedes einzelne Bildchen von Hand zu Fuß abgeändert hätte...

Falls also irgendwer noch nicht aktiv geworden ist, kann er es ja gerne auch einmal so versuchen.
Womöglich passt es ja auch nicht bei jedem, je nach bisheriger Seiteneinstellung - aaaber, wenn ich auch nur einem einzigen die ganze Fummelarbeit gespart habe, dann war es das schon wert. :-)

Wo wir schon mal gerade bei den Blogs sind, kann ich nur jeden ermutigen seine Einstellungen mal zu überprüfen, da verstecken sich einige Tücken, die einem - gerade als Blogger-Neuling - überhaupt nicht bewusst sind.

Zum Beispiel wissen viele nicht, dass sie die überaus lästigen Captcha-Abfragen als Sicherheitsabfrage bei den Kommentaren eingestellt haben und wundern sich vielleicht, warum so wenige die schönen Sachen auf ihrem Blog kommentieren...
Das ist sooo schade, aber gerade, wenn man viel kommentiert, kosten diese Abfragen unendlich viel Zeit (und Nerven!) und wenn man weiß, dass die eingestellt sind, dann kommentiert der eine oder andere da eben nicht - eigentlich ein Jammer, oder?
Also, einfach mal nachsehen und ändern.

Außerdem finde ich es sehr schön, wenn im Blogger-Profil die E-Mail-Adresse freigegeben ist, das erleichtert ebenfalls so einiges und führt in der Regel zu vielfältigen und sehr lieben, persönlichen Kommentaren. :-)

An dieser Stelle möchte ich der lieben Sabine/Streuterklamotte nochmals allerherzlichst danken, die mir diesen wertvollen Tipp gleich zu Anfang gegeben hat und mir dadurch unzählige allerliebste Kommentare beschert hat. 
DANKE, Sabine! :-)

Auf geht's, traut euch! ;-)

Viel Erfolg

Freitag, 20. September 2013

Gewinner-Freutag

Komischer Titel, nicht?

Die Erklärung folgt noch, aber erst später! :-)

Zuerst mal freue mich, dass meine Mama Geburtstag hat und wir später zusammen feiern werden.

Ehrlich gesagt, bin ich gespannt wie ihr ihre Big Beach Bag (nach Duden-Deutsch müsste es korrekt heißen: IHR Big Beach Bag, weil es DAS Bag heißt und nicht DIE... ist mir aber schnurz, meine sind weiblich, aber ich möchte euch ja doch aufgeklärt haben ... A l s o ... ich weiß schon - mittlerweile jedenfalls (nicht Frau Schnett? *g*) - wie es richtig heißt, mache es aber absichtlich falsch...renitent nennt man so jemanden wie mich auch gerne! *g*)
 ... jetzt habe ich den Faden verloren... Mist!
Ah, jetzt wieder! :-)
Also, ich bin gespannt wie meiner Mama ihre neue Tasche gefallen wird - wer sie am Dienstag verpasst hat... hier nochmal :

Außerdem ist eeeendlich Wochenende ... und das freut mich heute ganz besonders ... diese Woche war ich nämlich ein wenig angeschlagen und bin froh, dass ich mich heute und morgen noch ein wenig regenerieren kann, bevor ich am Sonntag Dienst im Wahllokal tun muss... *hmpf*

Und dann MUSS ich euch noch was sagen: ich habe gewonnen!
Ist das nicht ein Ding?
Ich habe bei der Häkel-Liebe doch meine heißgeliebte Regenbogenhäkeldecke vorgestellt und die süße Häkeleule Helga gewonnen (also jetzt nicht als Preis für meine Decke, sondern nur fürs Teilnehmen!), die Simone selbst gemacht hat.

Ich konnte das kaum glauben, aber da ist sie - MEINE Helga - ich freu mich! *hüpf*


Soviel ich weiß, sind Eulen zumeist Einzelgänger, so dass ich wohl nicht gegen irgendwelche Tierschutzbestimmungen verstoße, wenn ich sie vorerst alleine halte. ;-)

Und natürlich freue ich mich über all' die wunderbaren und lieben Kommentare, die ich im Laufe dieser Woche (und natürlich auch davor) erhalten habe - sie (und damit meine ich wirklich jeden einzelnen!) machen mich unheimlich glücklich. DANKE dafür! *knuddel*

Heute werde ich auch KEIN Lied einsingen, weder Pippi, noch sonstwas, nachdem diese Woche schon Reklamationen wegen der Verbreitung von gemeingefährlichen Ohrwürmern bei mir eingegangen sind... ;-)

Es reicht schon, wenn ich Origami-Market-Bag-Viren verbreite, dann müssen nicht auch noch Ohrwürmer auf die armen Bloggerinnen losgelassen werden.

Ihr seht, ich kann mit Kritik umgehen! *gg*

Und damit hüpfe ich dann mal singend und trällernd *ätschn* zum Freutag und freue mich mal mit allen, die sich da so tummeln.

Eure

Langstrumpf


P.S. Die Erkältung muss am Freutag beim Freuen natürlich außen vor bleiben, deshalb wird sie heute ignoriert. *hatschi*

Donnerstag, 19. September 2013

Rumsdidums

Eigentlich war ich ja fest entschlossen, diese Woche aufs Rumsen zu verzichten.
Nicht weil ich nicht gerne rumsen wollte, sondern schlicht aus Zeitmangel...

Aber schon im Verlauf des heutigen (am Rums-Tag somit des gestrigen) Tages beschleicht mich das unbehagliche Gefühl etwas vergessen zu haben und ich merke - es geht nicht!

Ich muss rumsen!

Aber womit? Und dann auch noch so ungeplant... Hilfe!

Okay, ich habe noch eine angefangen OMB hier liegen, aber die ist weder fertig noch fotografiert.
Eine bunte Shelly? Nö, die hat leider Badeanzugpassform (hauteng und alles nachzeichnend *hust*)und ist außerdem ebenfalls nicht fotografiert.

Was also tun?

Dann die Erleuchtung (hier bitte leise ansteigende engelsgleiche Stimmen vorstellen, die "ahAHahAH" singen... Beim höchsten Ton dann ein wunderbares "Ping" und die Glühlampe erscheint über meinem Kopf!)
*giggel*

Mein wunderschönes heißgeliebtes ERSTES (ja, genau, es gibt noch Nachfolger...) Häkeldreieckstuch!!!

Hurra, ich kann DOCH mitrumsen! *hüpf*

Hier entlang bitte:
 
 Die Wolle habe ich von Wolle Rödel, sie ist von Rico Design, nennt sich Fashion Starlight Chunky (Farbe 004) und gehäkelt wurde sie mit einer Häkelnadel in Stärke 7.
 


Gehäkelt im letzten Winter, noch nie gezeigt, gaaaanz oft getragen (zu Hause, auf der Arbeit, sogar in der Kirche (!)).


Sehr entspannend und meditativ, muss ich schon sagen.


Die Anleitung ist aus der Zeitschrift "Accessoires", Ausgabe 3/12.

Hat außerdem den Vorteil, dass man das Tuch so groß machen kann, wie man möchte. :-)

Meins ist 1,60 m lang und an der Spitze 80 cm hoch.





    Die Farbverlaufswolle mit leichtem Glitzereffekt hat mir unheimlich gut gefallen und ich bin sehr froh, dass ich sie für das Tuch verwendet habe, weil sie wunderbar wärmt.


Genug geschwärmt, jetzt bringe ich mein Häkeltuch zu den Weibern (ich zitiere nur! *g*) von Rums und auch zur Häkel-Liebe.

Heute werde ich auch - so leid es mir tut - auf meine Geisterstunde verzichten müssen (ich bin doch ein wenig angeschlagen) und platziere mich darum am Morgen irgendwo im Mittelfeld. *zwinker*

Alles Liebe wünscht euch

edit: auch DAS habe ich nicht geschafft und mache doch um Mitternacht mit Schniefnase die Nachteulen-Rumserei unsicher. 
Ich ... Suchti! ... *seufz*

Mittwoch, 18. September 2013

Langeneß - mein Erster! :-)

Me Made Mittwoch - wieder einmal - und heute bin ich endlich auch nochmal mit von der Partie.

Mitgebracht habe ich heute meinen allerersten Rock, Langeneß, ein sehr einfacher Schnitt von farbenmix (hier: schnittreif), den man auch durchaus bunter und vielfältiger hätte gestalten können... *g*

Da es aber mein Erster war, ging ich auf Nummer Sicher und wählte "schlicht".

So ist es ein dünner, grauer Stoff aus meinem Stoffgeschäft vor Ort geworden (keine Ahnung was das ist), der sich im Sommer wunderbar angenehm trägt und im Winter (da ohne Futter genäht) fürchterlich krabbelt.

Es ist ungemein spannend mir beim Gang durch die Fußgängerzone zuzusehen... ;-)

2 Schritte, Rock runterzuppeln, * 2 Schritte, Rock runterzuppeln, ab * beliebig oft wiederholen...

Hier habe ich auch meinen ersten Reißverschluss in ein Kleidungsstück eingenäht (bei Taschen kannte ich das ja schon).

Die Nähte sind nicht so ordentlich, aber ich war und bin mit meinem allerersten Rock sehr zufrieden und habe mit Sicherheit kein Kleidungsstück SO oft getragen wie ebendiesen Rock!



Hier getragen mit meiner Zickenprinzessin Elaine.
Dieser wirklich nicht gerade kurze Rock war in diesem heißen Sommer mein absolutes Lieblingsstück! :-)

Die Antikoptik ist übrigens in der Tat Absicht, da ich nicht mehr dazu gekommen bin, den Rock zu bügeln - deshalb also Trick Siebzehn...  *g*
 
Fazit: dieser Sechs-Bahnenrock mit Reißverschluss ist leicht genäht und mit Futter und diesem Stoff sowohl für den Sommer, also auch für die kühlere Jahreszeit absolut geeignet.
Damit ich ihn jetzt nicht entbehren muss, werde ich mir wohl noch einen seperaten Unterrock nähen müssen.

Damit wandert mein Lieblingsrock nun zur Me Made Mittwoch-Versammlung, wo diese Woche Gastgeberin Julia den Reigen der Damen in Eigenkreationen anführt.

Viel Spaß beim Staunen und einen wunderbaren Mittwoch
wünscht euch


Dienstag, 17. September 2013

BBB und Kunstlederpremiere

Guten Morgen, ihr Lieben,

heute habe ich meine frisch genähte Geburtstagsgeschenktasche für meine liebste Mama mitgebracht.

Sie hat zwar erst demnächst Geburtstag, da sie aber mit dem Internet nix am Hut hat, kann ich sie euch hier und heute völlig bedenkenlos zeigen. :-)

Es ist wieder eine Big Beach Bag geworden. Ich hatte den tollen Schnitt von Frau Liebstes ja schon einmal genäht und hier vorgestellt und muss nun schon wieder einmal eine BBB für ANDERE vorstellen (bin ja mal gespannt, wann ich endlich eine für MICH schaffe...).

Diese Tasche ist allerdings für mich wieder eine kleine Premiere, weil ich zum ersten Mal Kunstleder verarbeitet habe - da hatte ich mich bisher noch nicht rangetraut.
Nachdem ich aber von hier wunderbar bunte Kunstlederzuschnitte bekommen habe und darunter so ein wunderbares Blau war (ich habe, glaube ich wenigstens,  bei ihrer Vogelwendetasche schon mal erwähnt, dass meine Mama blau sehr liebt *zwinker*), konnte ich nicht wiederstehen.

Kombiniert habe ich das tolle und wunderbar zu verarbeitende Kunstleder mit zwei lange gehüteten Tante Ema-Stoffschätzchen, die für mich den "Look" perfekt machen.

Seht selbst:
 Hier noch ein paar Details:
Die aufgesetzte Tasche wird bei diesem Modell zusätzlich noch mit Kam-Snaps geschlossen.
Davon gibt es kein Foto, weil ich das Ding versehentlich zu heiß gebügelt habe und es erst nochmal erneuern muss... *hüstel*

Ein wenig "pfuschen" (dieses Mal allerdings absichtlich *grins*) musste ich aber schon, da mein Kunstlederzuschnitt nur 50x70 groß war und ich auch von den anderen Stoffen nur jeweils einen halben Meter hatte.

Also habe ich für die inneren und äußeren Seitenteile jeweils zwei Stücke mit jeweils 1 cm zusätzlicher Nahtzugabe zugeschnitten und zusammengenäht. Sieht man kaum und so hat mein Stoff für dieses Projekt gereicht.

Die Kunstlederteile (abgesehen von Taschenboden) habe ich auch nicht mit Vlies verstärkt, fand ich in dem Fall überflüssig.

Innen habe ich es bei der einen Reißverschlusstasche belassen und nur einen Schlüsselfinder ergänzt.

Die Träger sind ebenfalls halb aus Kunstleder, halb aus Stoff.
Beim Wenden derselben habe ich mir fast das Leben genommen und stand kurz vor einer Straftat... ;-)

Was mich ärgert, ist die Tatsache, dass beim Riegel der Zierstich links und rechts nicht so wollte wie ich und dass es deshalb so unordentlich aussieht. Beim Üben war es noch perfekt. :-(

Während des Fotoshootings kam auch noch Neugier-Fellnase Sookie dazu und machte auf die Schnelle die Endabnahme - daher (sehr nützlich auch als Größenvergleich *g*) sind hier die Katzenohren und der Katzenpopo mit im Bild...

Insgesamt bin ich aber mit meiner Premiere sehr zufrieden, hoffe nun, dass meiner Mama ihre neue Tasche gefällt und stelle sie mal beim Creadienstag vor.

Und weil ich so ein Linkparty-Junkie bin, darf sie auch noch zur BBB-Sammlung von Frau Liebstes, zu Crealopee und zur Revival-Linkparty.

Habe ich noch was vergessen?? *g*

Wunderbaren kreativen Dienstag wünscht euch  - wie immer -
eure

P.S. Die neonpinke Paspel um die Lasche konnte sich die Pippi in mir dann doch nicht verkneifen... *g*

Freitag, 13. September 2013

Immer wieder freutags...

kommt die Begeisterung....! *sing*  *träller*

Okay, ich bin da nicht so textsicher, und switche daher einfach zu Pippi Langstrumpf  um
" ... ich mach' mir die Welt, widdewidde, wie sie mir gefällt..." :-)

Seit ich mit dem Nähen (Stricken, Häkeln, ...) begonnen habe, wird meine Welt - wie die von Pippi - immer bunter und ich lieebe es.


Deshalb freue ich mich heute einfach mal darüber, dass ich EEEENDLICH (wenn auch in fortgeschrittenem Alter) meinem Idol wenigstens farbtechnisch näher komme. *g*

Ich habe zwar leider keine Bärenkräfte und auch keinen Affen als Haustier (nur manchmal den reinsten Affenzirkus daheim *kicher*), aber wenigstens wird es immer buntiger hier UND an mir!

So, und jetzt singen wir alle einmal mit... :-)))    (bitte hier klicken)


Wenn es euch jetzt geht wie mir, dann werdet ihr den ganzen Tag lang Pippis Lied singen... Hihi!

Genau die richtige Grundstimmung für einen quietschvergnügten Freutag.

Apropos "quietschvergnügt" ... das bin ich auch, seit letzten Samstag meine erste eigene Linksammlung gestartet und gleich so wunderbar angelaufen ist, offenbar wollte nicht nur ich die ganzen Machtzentralen sehen, sondern auch andere - und natürlich und vor allem:
die eigenen Arbeitsbereiche zeigen!

Danke, ihr Lieben, das finde ich klasse! *drück*


Es wünscht euch wie immer einen wunderbaren Freutag und viel Spaß hier beim Reinschauen
eure
 
P.S. Nicht verheimlichen (das ginge auch gar nicht *g*) möchte ich außerdem, wie sehr ich mich über den lieben Zuspruch und die vielen Komplimente zu meinem ersten Probenähen gefreut habe... *immernochganzgerührtbin*


Donnerstag, 12. September 2013

Probenäh-Rums mit "melon bag"

Heute ist für mich ein ganz besonderer Rums-Tag!
(Okay, okay, zuerst mal ist es die Rums-Geisterstunde - schon gut... *g*)

Ich habe nämlich eine neue Tasche (okay, das ist für eine bekennende Taschenfetischistin nichts wirklich Neues...)!
Das Besondere an DIESER Tasche ist aber, dass sie gleichzeitig auch mein erstes Probenäh-Objekt ist! :-)

Die liebe Christina/Himbeerkamel bringt nämlich ihre tolle "melon bag" als GRATIS (im Ernst!!)-Ebook raus und suchte noch Probenäher und ich habe mich gleich mal - todesmutig - gemeldet.

Todesmutig deshalb, weil ich für solche Nähpatzer wie vergessene Nahtzugaben, zugenähte Reißverschlüsse und ähnliche Malheure bekannt bin.

Und was soll ich sagen ... Christina war mindestens genauso todesmutig *g* und hat mich angenommen!

Und das ist nun meine Interpretation ihres tollen Freebooks (Achtung, Bilderflut!!)



Zu sehen sind hier:
meine erste Applikation (ja, die steht absichtlich auf dem Kopf (ich wollte nämlich, dass man die beim Aufklappen richtig rum sieht), der Reißverschluß oben (wer will macht den, wer nicht will, eben nicht *g*) mit Schrägbandabschluss und die Tasche, wenn die Klappe umgelegt bzw. ganz entfernt ist.

Außerdem habe ich mir noch ein rechteckiges Zwischenstück genäht, das sich mit Kam-Snaps (je nach Bedarf) anbringen lässt, z.B. wenn die Tasche proppevoll ist, damit die Klappe auch dann vorne schön bündig ist.
 Hier noch vor der Anbringung der Kam-Snaps - die Rückseite ist wieder grün-weiß-gepunktet.
Damit lässt es sich nicht nur zwischenknöpfen, sondern auch noch wenden. ;-)







Innen eine - bewusst - ganz andere Farbwelt, die aber das Apfelthema aufgreift, mit Reißverschlusstasche, 2 weiteren Einschubtaschen (mit Schrägbandrand) und natürlich mit Schlüsselkarabiner!

Hier habe ich meiner Phantasie freien Raum gelassen, ich brauche im Innenraum einer Tasche einfach noch mehr Taschen... ;-)



Fazit: ein tolles Ebook (dazu noch für nix - außer natürlich ein dankbares Verlinken!!), das sich prima hat nähen lassen und das außerdem viel Raum für die verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten lässt. :-)



Dankeschön, liebe Christina, dass du mir dein Vertrauen für dein erstes Ebook geschenkt hast - das war mir eine Ehre! :-)

Ach so, und wer jetzt das gewisse Prickeln verspürt (jaaa, das Haben-Will-Gefühl), der kann dem ab sofort nachgeben und sich schleunigst überlegen, was er an Stoffen braucht...


Und damit gehe ich jetzt mächtig stolz zu Rums , zur Revival-Party und zu  Crealopee und schaue mal, was es sonst noch so Neues gibt. :-)

Viel Spaß damit
eure


Ach, so, und wer es noch nicht wusste, oder das kleine gelb-grüne "Machtzentralen-Logo"
Klick zur Sammlung
zwar gesehen, aber nichts damit anzufangen wusste ...

Ich sammele bei mir alle eure "Machtzentralen".
Gemeint sind damit die wunderschönen Arbeitsplätze, Nähzimmer, Stempelschreibtische, Strickkörbchen, usw., die ansonsten in der Blog-Versenkung verschwunden bleiben würden und denen ich gerne bei mir ein schönes "Zuhause" geben würde - das haben sie sich, finde ich, verdient! *zwinker*

Also kramt nochmal in alten Beiträgen oder fotografiert eure kreative Ecke einfach neu und dann ab damit zu den anderen Machtzentralen. :-)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...