Mittwoch, 18. September 2013

Langeneß - mein Erster! :-)

Me Made Mittwoch - wieder einmal - und heute bin ich endlich auch nochmal mit von der Partie.

Mitgebracht habe ich heute meinen allerersten Rock, Langeneß, ein sehr einfacher Schnitt von farbenmix (hier: schnittreif), den man auch durchaus bunter und vielfältiger hätte gestalten können... *g*

Da es aber mein Erster war, ging ich auf Nummer Sicher und wählte "schlicht".

So ist es ein dünner, grauer Stoff aus meinem Stoffgeschäft vor Ort geworden (keine Ahnung was das ist), der sich im Sommer wunderbar angenehm trägt und im Winter (da ohne Futter genäht) fürchterlich krabbelt.

Es ist ungemein spannend mir beim Gang durch die Fußgängerzone zuzusehen... ;-)

2 Schritte, Rock runterzuppeln, * 2 Schritte, Rock runterzuppeln, ab * beliebig oft wiederholen...

Hier habe ich auch meinen ersten Reißverschluss in ein Kleidungsstück eingenäht (bei Taschen kannte ich das ja schon).

Die Nähte sind nicht so ordentlich, aber ich war und bin mit meinem allerersten Rock sehr zufrieden und habe mit Sicherheit kein Kleidungsstück SO oft getragen wie ebendiesen Rock!



Hier getragen mit meiner Zickenprinzessin Elaine.
Dieser wirklich nicht gerade kurze Rock war in diesem heißen Sommer mein absolutes Lieblingsstück! :-)

Die Antikoptik ist übrigens in der Tat Absicht, da ich nicht mehr dazu gekommen bin, den Rock zu bügeln - deshalb also Trick Siebzehn...  *g*
 
Fazit: dieser Sechs-Bahnenrock mit Reißverschluss ist leicht genäht und mit Futter und diesem Stoff sowohl für den Sommer, also auch für die kühlere Jahreszeit absolut geeignet.
Damit ich ihn jetzt nicht entbehren muss, werde ich mir wohl noch einen seperaten Unterrock nähen müssen.

Damit wandert mein Lieblingsrock nun zur Me Made Mittwoch-Versammlung, wo diese Woche Gastgeberin Julia den Reigen der Damen in Eigenkreationen anführt.

Viel Spaß beim Staunen und einen wunderbaren Mittwoch
wünscht euch


33 Kommentare

  1. Bei so einem vielseitig einsetzbaren Rock, lohnt sich ein Unterrock auf jeden Fall. Schön geworden und klasse mit dem Neonshirt! Ich kann mir das gute Stück schon prima mit Stiefeln und warmem Pulli vorstellen!
    Glückwunsch zu so einem Universalrock, das ist genial!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde mir auch in der Seele weh tun, ihn nur im Schrank hängen zu lassen...

      Danke, Martina - du bist so ein Schatz! *knuddel*

      Löschen
  2. den unterrock oder -kleid (finde ich noch besser weil dann am bund nicht so viel rumwurschkelt)hätte ich jetzt auch vorgeschlagen :-)
    toller erster rock! - die sechs-bahnen dinger sind stets super praktisch

    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Idee mit dem Unterkleid wäre ich gar nicht gekommen! :-)

      Super, Anja, danke!
      Ich mag das Gewurschtel am Bund nämlich auch nicht und habe mich schon gefragt wie ich das hinbekomme...

      Löschen
  3. So ein Rock in neutraler Farbe ist ein prima Kombiteil und wenn auch noch ganzjährig tragbar, umso besser.
    Ein separater Unterrock muss dann wohl sein.( Ich habe auch einen ungefütterten Sommerrock zu Hause, den ich, wie ich festgestellt habe, auch gerne in der kalten Jahreszeit weitertragen möchte und der also noch einen Unterrock braucht.)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als den im Februar genäht habe, hätte ich zunächst nicht gedacht, dass das mal so ein Lieblingsteil werden würde...

      Kann man mal sehen! :-)

      Löschen
  4. Halle Sabine, sehr schön ist der geworden. Das schnittmuster liegt hier auch schon länger und wartet. Ich habe etwas Respekt vor dem Reißverschluss, weil ich das auch noch nie gemacht habe. Futter nähe ich auch noch nicht so gerne ein und werde mir jetzt einen separaten Unterrock nähen. Den kann ich dann unter alle futterversäumten Röcke tragen ;)
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist nicht nahtverdeckt (das kann ich nämlich leider immer noch nicht)und ich habe außerdem mit stylefix geschummelt. ;-)

      Das war wirklich überhaupt kein Problem, teste doch erstmal an einem Stück Probestoff und mit Heftstichen.

      Nur Mut. Wenn ich das kann, dann kann das wirklich jeder. *g*

      Deshalb schreibe ich auch immer dazu, wenn ich - mal wieder - gemurkst habe.
      Ich fand es zu meiner Anfangszeit immer enorm ermutigend, wenn ich gelesen habe, dass anderen auch Fehler passieren.
      Das hat mich dann dazu gebracht, viele Dinge einfach mal zu versuchen.
      :-)

      Löschen
  5. der Langeneß war auch eines meiner ersten Schnittmuster, sieht klasse aus und ist ein
    prima Kombipartner. Ich habe auch einen extra Unterrock dazu genäht, weil das
    Gezuppel unterwegs doch nervt.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie das nervt! :-)

      Schön zu hören, dass noch andere damit unterwegs sind!

      Löschen
  6. Hallo Sabine, der Rock ist klasse geworden.
    Auch der eingenäht Reißverschluss ist super geworden :)
    Klasse.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Rock ist mir doch tatsächlich kein einziges Malheur passiert, Andrea... *g*

      Kaum zu glauben! *lach*

      Dankeschön! :-))

      Löschen
  7. Ein toller Rock, aufgrund seiner Schlichtheit wandelbar und vielseitig. So ein Erstlingswerk ist ein ganz toller Enstieg in die Rocknäherei.
    Als Drunter würde ich wie ak-ut auch ein Unterkleid (kaufen?) vorschlagen, ich mag das lieber als noch einen weiteren Bund am Bauch zu haben.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Unterkleid ist wirklich ein toller Tipp.
      Insbesondere wenn dann noch eine Strumpfhose in Bundhöhe dazukommt, wird es wirklich unschön...

      Auch deshalb liebe ich den Me Made Mittwoch.

      Nicht nur dass frau eine Menge Inspirationen erhält, nein, man bekommt auch noch supertolle Tipps!

      Danke, Wiebke! :-)

      Löschen
  8. ein schöner Lieblingsrock :o)
    schlicht, kombistark und schön!
    ... dieses Schauspiel von dir und deinem Rock in der Fußgängerzone *tapp,tapp,runterzuppel* ... *g*
    liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast gut lachen, Gesine!

      Versuch du mal dauernd einen Rock runterzuzuppeln, wenn du vollbehängt bist mit Tasche und Tüten... NICHT lustig! ;-)

      Wahrscheinlich dachten manche Leute, ich hätte Zuckungen, weil ich mir dann versucht habe zu helfen, indem ich mich kurz mit dem Popo gewackelt habe, auf dass der Rock wieder meine Knie bedeckt...

      Oh Gott, wie besch... muss das ausgesehen haben!

      Vielen lieben Dank! :-)

      Löschen
    2. ... in meinem Fall wären das Tasche, Tüten und drei kleine Mäuse, die vermutlich sehr bald mitgezuppelt hätten ... nun stell dir das Bild doch mal vor! *lustig?*zwinker*
      nach deiner Schilderung ließ sich das Kopfkino einfach nicht aufhalten ...!
      aber *tapp,tapp, runterzuppel, tapp, tapp, Popo wackeln* ist freilich genauso unterhaltsam wie wenn die Kleinen lustig mitzuppeln ;o)

      Löschen
  9. Sieht gut aus! Ich glaube die Elaine muss mir auch mal nähen....
    Und den Knitteroptiktrick muss ich mir merken ;-)
    Lg Caro

    P.S. Toscana Post werden noch folgen keine Angst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g*
      Nur mal so am Rande... ich HASSE bügeln! ;-)

      Danke, Caro!
      Genau, mach mal eine Elaine! :-)

      Auja, Toskana! Hurra!!!

      Löschen
  10. Hallo Sabine!

    Fein, fein! ... Bei so viel Werbung für Langeneß (never heard before!) sollte ich mich vielleicht auch mal weiter ans Kleidernähen herantasten. Im Herbst so ein schöner Rock mit Strumpfhose und Stiefel, das könnte mir auch gefallen. Grau ist jetzt nicht so ganz meins, aber vielleicht erlaubt Langeneß (der Name ist aber auch sperrig!) ja auch eine Jeansversion oder ein paar knallige Tulpen!?... Ich bin mir fast sicher, dass dein nächster La-ng-en-neß (hey, können wir nicht einfach Frido sagen? ;-) auch eher eine Pippi-Version wird, oder? ... Den Trick 17 muss ich mir unbedingt merken. :-)

    Liebe Grüße
    deine Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie?

      Du kennst Langeneß nicht?? Und Romö auch nicht? Bildungslücke, meine Liebe, Bildungslücke! *g*

      Schöne Schnitte, leicht zu nähen und passen eigentlich immer.

      Von mir aus auch Frido, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Bewohner dieser kleinen Insel das nicht lustig finden würden... ;-)

      Dieser Schnitt erlaubt so ziemlich alles, du kannst Godets einsetzen, eine breite Bordüre unten ansetzen, ihn aus 6 verschiedenen Stoffen nähen.
      Wie die Pippi in dir möchte.
      Schau' dir doch mal die Designbeispiele bei farbenmix an. Da kann man sich richtig austoben... :-)

      Jaaa, was Tricks angeht, die mir das Bügeln ersparen, bin ich SEHR erfinderisch! *zwinker*

      Sehr schöne Taschensammlung hast du da übrigens bei dir eingerichtet.
      Dir ist klar, dass so eine Übersicht bei mir Begehrlichkeiten weckt...?
      Garstig, ganz garstig.
      Ich will auch eine Taschenseite haben. "Buhhuh..." *heul*

      Löschen
    2. Ups...

      Liebe Langeneßer! Ich entschuldige mich an dieser Stelle tausendmal für meine Unwissenheit. Aber was erwarten Sie von einer, die ein Hotel Garni für einen Garnrollenhalter hält!?

      Langeneß: Hallig vor der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste, 134 Einwohner, über eine Lorenbahn bei Niedrigwasser mit dem Festland verbunden, kleinste Gemeinde Deutschlands mit mehreren Postleitzahlen.

      Ich weiß jetzt Bescheid... und werd's nicht mehr vergessen. Ehrenwort!

      Nur eins weiß ich nicht. Was um Himmelswillen sind denn "Godets"?... Godot kenne ich. Auf den wird gewartet. Aber Godet??? Klär mich bitte auf, Sabine! *liebguck*

      Hach schön, dass dir meine Taschensammlung gefällt. Echt, die weckt Begehrlichkeiten? *unschuldigguck*... Na, dann zack, zack! ... Ich freue mich schon auf deine Galerie!!! ;-) Hast ja noch ein bisschen Platz da oben in deiner Leiste!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    3. Klar, dass du Godets nicht kennst, du kanntest ja auch Langeneß nicht... *g*

      Guck mal hier (http://www.farbenmix.de/de/godetanleitung-keile.html), da wird es wunderbar erklärt.

      Das sind die Dinger, die mir zuviel Arbeit wären... *g*

      Godot kenne ich auch! (auch ohne: siehe unten)

      Und seit Beginn meiner Blogger-Tage bin ich auch außerordentlich eng mit einer gewissen berufsmäßigen Sucherin namens Tante Google befreundet.
      So oft, wie ich mit einem dicken, fetten Fragezeichen vor dem Rechner sitze... ich wäre verzweifelt, wenn ich sie nicht hätte. *g*

      Ja, ich hätte noch Platz in der Leiste, aber wer weiß, was mir noch einfällt und wofür ich das sonst noch brauchen könnte... ;-)

      Mit dieser von Herzen kommenden Entschuldigung hast du die Langeneßer... Langenesser ... Langeneser??? Also die Einwohner von Langeneß sicherlich versöhnt.

      Gut gemacht!

      Löschen
  11. Sehr cool geworden. Ich bin ja so jemand, ich vermeide es so gut wie es geht, irgendwo einen Reißverschluss einzunähen (außer bei Taschen)... da trickse ich lieber 1000 Mal rum :D So ist auch mein Falten-Wickelrock entstanden, für die die keinen Reißverschluss einnähen wollen ;).
    GLG LeoLilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gleich mein erster Reißverschluss hat gut geklappt.

      Das ist dann auch wahrscheinlich der Grund, warum ich mit Reißverschlüssen kein Problem habe. :-)

      Dankeschön!

      Löschen
  12. Hallo Sabine!
    Antikoptik? :D du bist echt eine! Musste ich ein bisschen lachen! :) Jaaa rutschende Röcke! Das ist was! Einfach Gürtel zwei Löcher enger schnallen kann ich dir da empfehlen, dann rutscht da nichts mehr!;) Aber du lernst ja bald wie man das Futter gescheit in den Rock bekommt (und nicht so schlampig wie bei mir)! Ja da bin ich mal gespannt! :) Der Rock gefällt mir übrigens! :) Hast du gut gemacht und zurecht so viel getragen! :)

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, nicht? Ganz schön raffiniert... ;-) Danke dir!

      Nein, Katharina, mein Rock RUTSCHT nicht, er KRABBELT ... und zwar hoch.
      Nach 100 Metern trage ich einen Minirock, und nach 200 Metern... das überlasse ich deiner Phantasie... *g*

      Löschen
  13. Klasse ist dein Rock geworden - Rutschekleidung kann ich gar nicht leiden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Sabine!

      Hach, ich liebe eure Kommentare, ich kann gar nicht mehr ohne - das ist so schön, dass du und alle anderen sich immer die Mühe machen mir zu schreiben!

      *drück*

      Löschen
    2. Na hier gibt es doch auch immer wieder schöne Sachen und tolle Posts zu kommentieren. Danke für deinen Blog, ich lese hier total gerne ♥

      Löschen
    3. Oh, Sabine, das ist soo lieb von dir, dankeschön!

      Ich freue mich riesig, zu hören dass es dir bei mir gefällt!

      Unnötig zu erwähnen, dass es mir mit dir genauso geht, oder? ;-)

      Löschen
  14. Respekt! Ich liebe so schlichte Teile, die man dann hervorragend kombinieren kann.
    Steht Dir sehr gut ;)

    Liebe Grüße Schlottchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstes Schlottchen, dankeschön! :-)

      Manche Sachen mag ich gerne schlicht und zu allem passend (was wahrscheinlich der Grund ist, warum ich fast ausschließlich schwarze Stiefeletten habe), aber manchmal muss ein einfach reinknallen.
      Wie die Marimekko-Chucks, die ich mir gegönnt habe oder meine Neon-Elaines.

      Gekauft hätte ich mir die früher (also bevor ich selbst genäht habe) nie im Leben. *g*

      Löschen

♥ Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte hinterlasst. ♥

Auch Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne an.

Vielen lieben Dank

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...