Mittwoch, 4. September 2013

KEIN Lieblingskleid...

Nachdem ich letzte Woche soviele nette Kommentare zu meinem Lieblingskleid bekommen habe (Vielen Lieben Dank dafür - ich war ganz aus dem Häuschen!), traue ich mich heute mal mit meinem allerersten Kleid hierher, das ich allerdings noch NIE getragen habe, weil es eben KEIN Lieblingskleid geworden ist.
Der Schnitt ist von Stoff und Stil und ich dachte eigentlich, ein Wickelkleid (die sollen ja solche Figurschmeicheler sein) wäre von Vorteil für mich - naja. (Das Foto von hinten habe ich mal weggelassen...!)

Da es aus Jersey genäht werden sollte (mein erstes Mal!) und ich weiß, wie ICH in einem Kleid aus unifarbenem Jersey aussehen würde, habe ich mich für einen mit Muster entschieden - auch auf die Gefahr hin, dass es aufträgt.

Der Stoff war schnell gefunden, leider etwas dünn und daher für meinen Zweck (so sehe ich das im Nachhinein) eher ungeeignet, da das Kleid so ziemlich "labberig" wird.

Über die Hüfte war die von mir gewählte Größe richtig, allerdings waren und sind (trotz Änderungen) die Arme viel zu weit und hängen irgendwie merkwürdig (sind aber nicht vertauscht...).

Vielleicht sollte ich sie ganz raustrennen und ganz andere nähen? Dreiviertel z.B.?

Die Länge ist auch unvorteilhaft, weil zu kurz.

Insgesamt wirkt es so arg matronenhaft und passt irgendwie gar nicht zu mir und weil ich mich so überhaupt nicht damit wohlfühle, trage ich es auch nicht...

Je länger ist darüber nachdenke, desto eher komme ich zu dem Schluß, dass das Kleid für mich als solches einfach nicht zu retten ist.

Da ich die Farben und den Stoff aber ganz gerne mag, werde ich wohl die Ärmel raustrennen und verändern und die Länge auf Tunika-Länge kürzen, dann kann ich es zumindest noch über Hosen tragen...

Kann das funktionieren, was raten mir die Expertinnen?
Ich würde mich wirklich sehr über Ratschläge freuen.

Das einzige was mir wirklich gefällt, ist die zum Kleid passende Clutch, die freilich so gut passt, dass man sie auf den Fotos kaum erkennen kann... *g*

In der Hoffnung auf einige gute Tipps, wo die Reise denn hingehen soll, bringe ich das ungetragene Kleid dann mal zum Me Made Mittwoch, wo es sich zwischen all den Meisterwerken freilich mindestens so unwohl fühlen wird, wie ich, wenn ich es trage!

Liebe Grüße
eure

edit:
Vielen,  lieben  Dank für die tollen, konstruktiven Vorschläge zur Rettung meines Kleides - davon wird bestimmt etwas auch für mein Kleid und mich funktionieren.

47 Kommentare

  1. es gibt einfach schnitte, die passen oder gefallen verarbeitet nicht - burda ist mein spezielles desaster
    und ich finde, was man eh nicht trägt, kann man auch verändern, besser als entsorgen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stehe mit Burda auch auf Kriegsfuß, da konnte ich noch nie was nähen, was anschließend gepasst hätte. .. also ohne Änderungen, meine ich. ;-)

      Nee, entsorgen ist für mich auch keine Option, dafür gefällt mir a)der Stoff zu gut und war es b) auch zu viel Arbeit.

      Löschen
  2. Liebe Sabine,

    wie schade... da hast du so viel Arbeit in das Kleid gesteckt, und dann so was! Tragen kannst du es auf jeden Fall, aber wenn man sich nicht darin wohlfühlt hilft das auch nichts. Die Idee mit den gekürzten Ärmeln finde ich super und als Tunika wirkt es bestimmt noch viel pfiffiger. Aus dem Rest kannst du dir ja noch einen passenden Loop machen!
    Ich bin gespannt, wie es hinterher aussieht, du machst ganz bestimmt etwas tolles daraus!

    Herzlichste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt, Martina!

      Unzählige Male habe ich es vor dem Spiegel versucht.
      Mit Unterkleid, ohne Unterkleid, Jacke drüber, Weste drüber ... aber egal, was ich auch versucht habe, wir mögen uns so einfach nicht. Punkt!

      Aber ich habe bereits einige (das ist so toll am MMM) interessante Vorschläge bekommen und werde mir noch mal alles durch den Kopf gehen lassen und dann entscheiden, wie es weitergehen soll.

      Danke! :-)

      Löschen
  3. schade das Du nicht drin wohl fühlst, was ich auf den Bildern sehe gefällt mir.
    Aber deine Änderungen sind auch eine gute Idee. Also ran an die Schwere, ist zu schade um den schönen Stoff.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch! :-)

      Deshalb will ich auch nicht aufgeben und es einfach in den Schrank hängen...

      Löschen
  4. guten Morgen,
    die passende Clutch fiel mir tatsächlich sofort ins noch etwas müde Auge! :o)
    ... und ich dachte noch: toll, liebe Sabine, das hast du schlau gemacht, sehr schick!
    ja und zum Kleid, ... mit manchen Sachen ist es wohl einfach so, mach dir nichts draus, der Schnitt und du seid halt einfach nicht füreinander bestimmt ... vielleicht ändert sich das, wenn du wirklich eine Tunika draus machst! :o)
    die Idee ist klasse! ... Ärmel ab und a bisserle kürzer ... und ich freu mich dann schon mal auf die nächsten Bilder, mit einer glücklichen und sich wohl fühlenden Sabine :o)
    sei lieb gegrüßt
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Wunder, dass du müde bist, du Nachteule! ;-)

      Was macht die Infektion? Besser heute? *g*

      Ja, die Clutch ... mit der bin ich zufrieden.
      Ist eine schöne Kombination aus Kunstleder und Jersey (ich war überrascht wie gut das mit entsprechend verstärktem Jersey ging).

      Ich verbuche es unter "Lehrgeld", solche Stücke muss es wohl einfach geben!

      Danke, Gesine! :-)

      Löschen
  5. Echt schade um die ganze Mühe. Mir wäre auch auf Anhieb die Abänderung auf eine Tunika eingefallen, vielleicht ist das ja die Rettung, denn zum rumliegen ist es doch wirklich zu schade.
    Viel Erfolg beim ändern.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Motivation, liebe Sabine! :-)

      Löschen
  6. Ich bin ganz Deiner Meinung. Jersey und Wickelkleid steht nicht jeder Frau. Wenn ich Dein Kleid so betrachte, ist das für mich gar nicht so schlimm. Gut. Die Ãrmel sind bisschen komisch. Daa stimmt. Wenn du die Ãrmel austrennst sowie Du planst, und das nich ein Tick enger machst, ist das ein schönes armloses Kleid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit ... aber ... ärmellos und ich? Ich weiß nicht so recht!

      Ich werde es mir mal ansehen.

      Danke für den Tipp! :-)

      Löschen
  7. Schade.
    Du hast eine ähnliche Figur wie ich und so weiß ich genau , was Du meinst.
    Evtl. könntest du das Kleid kürzen und es als Shirt tragen? Evtl aus dem übriggebliebenen Stoff vom abgeschnittenen Rockteil noch einen breiten Bindegürtel machen?
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Umarbeiten
    von Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Tipps,
      ich werde mir alles nochmal durch den Kopf gehen lassen, bevor ich mich entscheide - sonst wird es eine Kurzschlussreaktion werden. ;-)

      Löschen
  8. Ich persönlich finde ein Kleid zunächst mal viel besser als eine Tunika und würde erstmal noch schauen, ob man evtl. mit einem kürzeren Strickjäckchen, evtl. auch in Wickeloptik -z.B. farblich passend zu den Schuhen- was retten könnte. Da der Jersey dünn ist, könnte ein Jäckchen darüber eine Dauerlösung sein.
    Bin gespannt, wie es weitergeht. (habe selber auch noch solche Herzausfroderungen rumliegen)
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Rat, liebe Wiebke.

      Mein Problem mit dem Kleid liegt auch in der Länge...
      Es betont meine Beine (besonders von hinten) außerordentlich unschön, woran auch die Jacke (die Idee werde ich mir aber auf jeden Fall speichern - Wickeljäckchen habe ich noch keine) nichts ändern würde.

      *seufz*
      Schwieriger Fall - wir beide... das Kleid und ich!

      Löschen
  9. Also ein Plus gibt es mal für den Stoff - der ist toll :) Auf den Fotos sieht es, bis auf die Ärmel, gar nicht so schlecht aus, aber man muss sich wohlfühlen.
    Ich hab mir letztens ein Bandeau Kleid genäht und war sooooo unzufrieden dass ich es am Bauch abgeschnitten habe und einen langen Rock draus gemacht habe. Vielleicht kannst du auch in dieser Richtung etwas retten...
    Nicht ärgern, du machst soooo tolle Sachen :)
    Schönen Tag, GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das ist der Punkt - ich fühle mich verkleidet.

      Es gibt Kleider oder auch Röcke, die ich sehr gerne trage und in denen ich mich auch gar nicht verkleidet fühle, aber dieses gehört leider nicht dazu.

      Danke, Geraldine! :-)

      Nein, ärgern werde ich mich nicht, das hilft mir ja nicht weiter - ich muss einfach nur eine Lösung für uns (mein Kleid und mich) finden... ;-)

      Löschen
  10. tolle tasche!!!!
    hmm, also... ich finde, du siehst durchaus wohlgeformt und sportlich-elegant aus. allerdings gefallen mir die ärmel auch nicht so gut, ich schoppe solche ärmel immer auf dreiviertel hoch und fühl mich dann ein wenig lässiger. kann ich mir bei dem kleid auch gut vorstellen.
    wie auch immer, mir gefällt der anblick sehr! herbstliche jacke und schal dazu?

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dankeschön! *rotwerd*

      Ich glaube, ich fange mit den Ärmeln an. Womöglich reicht das ja tatsächlich schon aus, damit ich mich mit dem Kleid wohler fühle...

      Wenn nicht, kann ich ja immer noch weitersehen. :-)


      Löschen
  11. Ich denke auch, die Ärmel sind das Hauptproblem.
    Vielleicht würde kürzen und engernähen schon helfen?
    Die Länge des Kleides finde ich eigentlich gut, aber jeder hat so seine eigene Wohlfühllänge.
    Ich bin gespannt, was du daraus machst, denn der Stoff ist sehr hübsch.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich auf jeden Fall tun! :-)

      Die ganzen lieben Kommentare haben mich, denke ich, schon auf den richtigen Weg gebracht.

      Mit den Ärmeln fange ich an!

      Vielen Dank, Susanne!

      Löschen
  12. Meine liebe Sabine,

    ich hab zwar keine Ahnung vom Kleidernähen und trag auch nur alle Schaltjahre selbst mal ein Kleid, aber geb trotzdem mal meinen Senf dazu. ;-)

    Erst mal will ich dir sagen: Hut ab, dass du überhaupt Kleider nähst. Ich persönlich bin ja über Taschen noch nicht weit hinausgekommen, von der Neon-Elaine mal abgesehen. Ich glaube, dass Kleidernähen schon ziemlich schwierig ist, den richtigen Schnitt zu finden, das Kleid an die eigene Größe anzupassen,... Das ist wirklich eine Wissenschaft für sich. Deshalb toll, dass du dich da rantraust. Und auch wenn dieses, wohlgemerkt ERSTES, Kleid nicht so der Knaller geworden ist, bringt es dich doch dank der Erfahrung, die du dadurch sammeln konntest, dem perfekten Kleid näher. Auch, dass du mit uns teilst, was nicht sooo gelungen ist, finde ich übrigens super.

    So, nun zum Kleid: Ohne groß um den Brei herumzureden: Das Kleid tut nichts für dich! Wo ist deine schöne Figur? Alles eingewickelt. Ich finde, du brauchst was figurnäheres, engeres, mit schönem Ausschnitt, das dein Dekolleté zur Geltung bringt, so wie bei deinem tollen Sommerkleid. Der Rock müsste für meinen Geschmack etwas über den Knien sein. Die Ärmel sind wirklich ein großes Problem: Die müssen ab! Mindestens zur Hälfte. Ich könnte es mir sogar ganz ärmellos gut vorstellen. Vielleicht würde auch ein lilafarbenes Band unter der Brust gut aussehen. Weißt du, wie ich meine? Bisschen mehr sexy halt! ;-)

    Wie du siehst... Ich hab wenig Ahnung, aber davon viel. ;-))

    Kleid hin oder her, ich wünsch dir einen wundervollen, sonnigen Tag!!!

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, Katharina,

      dafür, dass du angeblich keine Ahnung hast, hast du mir aber ganz schön konkret die Richtung gewiesen. Schööön! :-)

      Eigentlich hatte ich mir anhand der Abbildung im Katalog damasl das Kleid auch mit ein wenig mehr "Sexappeal" vorgestellt, aber daraus ist - wie du selbst bemerkt hast, irgendwie nix geworden.

      Wahrscheinlich passen der Schnitt und ich einfach nicht zusammen und ich muss dem für mich perfekten Schnitt noch ein wenig nachjagen...

      Kleider nähen ist wahnsinnig toll, Katharina, aber auch langwierig und da ich generell ein seeehr ungeduldiger Mensch bin, brauche ich immer wieder Taschen dazwischen für den schnellen Erfolg, die mir bestätigen, dass ich es doch kann. *g*

      Vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen und die Gedanken, die du dir gemacht hast! *drück*

      Löschen
    2. Ach, der Schnitt ist einfach doof. Fertig, ab!

      Klar kannst du's! Das steht ja hier wohl außer Frage!!! :-)

      Also doch mal versuchen mit Kleidnähen, meinst du? Na, mal sehen. Vorher habe ich noch ein paar Shirts auf der Liste. Und davor zieht hier gefälligst erst mal eine Overlock ein! (Du siehst, ich kann das heut gut mit klaren Ansagen! *lach*)

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    3. Genau!
      Mach du mal klare Ansagen - klare Ansagen braucht die Welt... manchmal! ;-)

      Ja, 'Ovi!!! *träum*

      Und 'ne Sticki!!!

      Wie wäre es mit einer Coverlock??

      Wenn ich könnte, wie ich wollte, wäre ich a)arm und hätte b) in meinem Nähzimmer keinen Platz mehr zum Sitzen. *g*

      Löschen
  13. Guten Morgen Sabine,

    also ich finde den Stoff schön und auch, dass Dir das Kleid steht! Ja, an den Ärmeln würde ich was ändern: kurze Ärmel und ein Strick-Jäckchen drüber in deinem dunkleren Ton und ferig ist die Laube - äh, das Kleid.
    Auch von der Seite her. Du hast viel weniger Bauch als ich und solltest es wirklich tragen.
    Einen klitzekleinen Tipp darf ich noch äußern ohne das Du sauer bist?
    Ich würde dazu Schuhe andziehen, die etwas offener vorne geschnitten sind - dann sehen die Beine noch länger aus ;-)

    Bin gespannt was daraus wird.

    LG
    kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schuhe, Kati - ihr habt alle völlig recht.

      Die trage ich sonst nur unter Hosen, aber sie waren von der Farbe perfekt für das Kleid, daher habe ich sie genommen.

      Sie passen da wirklich überhaupt nicht drunter. ;-)
      Natürlich bin ich nicht böse, ich freue mich sehr über deine Anteilnahme!

      Und ... danke, Kati, für die Blumen! ;-)

      Löschen
  14. Ich bin keine Expertin, aaaaaber..... mir ist auch die Tasche sofort ins Auge gestochen!!! Du hast von dir definitiv eine andere Wahrnehmung... ich finde dir würde die Länge 4 Finger über den Knien ganz gut passen!!!
    Ich hab bei mir die Erfahrung gemacht, dass die Schuhe häufig den gesamten Look verändern, also würde ich als erste andere Schuhe ausprobieren, die etwas offener vorne sind z.B. (so Richtung Sandalen oder Pumps)
    Kurze Ärmel und ein Unifarbenen Bolero würden wahrscheinlich das Kleid für dich und als solche retten können!!!
    Hoffe du findest bei so vielen Meinungen die richtige Lösung um dich in deinem Kleid wohl fühlen zu können!
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du allerdings recht, alle Tipps sind gut und welchen nehme ich denn nun... ??

      Schuhe, du hast absolut recht, siehe oben bei Kati! ;-)
      Danke!

      Entscheidungsprozesse sind bei mir leider sehr schwierig, mal sehen, wann ich weiß, was ich machen will! *hmpf*

      Löschen
    2. Ups... hab's nicht aktualisiert gehabt! Na dann ist das doch nicht so schwer, wenn viele von uns so gleiche oder ähnliche Meinungen haben... hihi...

      Löschen
  15. Hi Sabine,
    die Idee mit dem Griff zur Schere finde ich auch gut.
    Ich würde auch Ärmel und Länge unten cutten und das gute Stück ala Lagenlook als Tunika über ein langes Top über der Hose tragen.
    Ich bin mal gespannt, zu was Du Dich entscheidest:
    Laß´es uns wissen, denn Deine Leser sind sicher so neugierig wie ich ... - Hihi.
    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Jeanette! :-)

      Ich kann mich nicht nur schwer entscheiden, es dauert auch normalerweise sehr lange... daher wird es sicher noch dauern, bis ich ein "Ergebnis" präsentieren kann.

      Die Ärmel sind auf jeden Fall gesetzt, der Rest... weiß noch nicht!

      Aber, keine Frage, ihr werdet es erfahren - ob ihr wollt oder nicht *g*

      Löschen
  16. das Kleid ist schick und sie haben eine gute Figur darin. Wenn die Ärmel 3/4 Länge haben, farbige Strümpfe und bitte andere Schuhe finde ich das Ganze durchaus sexy.
    liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie nett, ein Kommentar von außerhalb der Blogger-Welt!

      Das freut mich jetzt aber ganz besonders und dann auch noch so ein lieber!

      Vielen Dank, liebe Monika! :-)

      Löschen
  17. liebe Sabine
    den Stoff finde ich auch sehr schön, da du dich in diesem Kleid aber nicht wohlfühlst, würde ich auch was ändern. Wie schon geschrieben wurde die Ärmel ab od. kürzen und leichtere Schuhe. Es ist immer schwierig anhand von Fotos Tipps zu geben, aber ich habe das Gefühl auf dem ersten Foto (von Vorne) ist der Verschluss des Wickelns zu weit unten...es kann aber auch täuschen. Hoffe du wirst eine gute Lösung für dich finden.
    lg Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Angy! :-)

      Irgendetwas wird mir sicherlich einfallen, aber es eilt ja nicht - mein Kleid läuft mir ja nicht weg. ;-)

      Was den Wickel angeht, hast du recht, je nachdem wie eng ich wickele, passt er oder passt er nicht...

      Löschen
  18. tzzz ich weiß gar nicht was du hast! Das Kleid sieht doch echt gut aus.. Also echt! Ich glaube fast du bist zu kritisch mit dir selbst! :)

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder du bist einfach zu lieb zu mir!? ;-)

      Danke, Katharina! *drück*

      Manchmal ist es Liebe auf den ersten Blick und manchmal mag mein ein Kleidungsstück fertig einfach nicht - da muss ich jetzt durch...

      Löschen
    2. Ne, echt! Wenn das doof aussähe würde ich einfach gar nichts schreiben :) Ich sehe das so oft, das viele so kritisch und unzufrieden mit ihren genähten Sachen sind, okay ich kenne das auch selber ;) aber meistens ist man selber einfach zu kritisch! :) so wie du hier ;)

      Löschen
    3. Man hat an sich selbst doch meistens andere Ansprüche als an andere.
      Manchmal ist man zu streng (dazu neige ich - das gebe ich ehrlich zu), manchmal aber auch zu nachsichtig (ist auch nicht immer toll *g*).

      Nochmals lieben Dank! :-)

      Löschen
  19. Das Kleid und Du darin sehen sehr gut aus! Ich kann allerdings verstehen, wenn Du Dich nicht darin wohlfühlst, da ich selber z. B. kaum Kleid- und noch weniger Rockträger bin und da kann man dann halt nicht aus seiner Haut. Wenn das für mich wäre würde ich es auch zur ärmellosen kürzeren Tunika kürzen und über der Hose tragen. Sähe bestimmt toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Judy! :-)

      Ich werde einfach mal heften, was so alles geht, bevor ich schneide und dann sehe ich weiter!

      Löschen
  20. Hm, schwierige Sache. Ich bin selbst jemand, die mit Wickeloptik und Mustern immer wieder Schiffbruch erleidet, ob gekauft oder selbstgemacht.
    Ich würde das Kompakte auflösen durch
    1. wie hier schon vorgeschlagen, ein Jäckchen (uni, dunkel)
    2. einen unifarbenen, dunklen Formgürtel (also so ein breites, ggf, geschwungenes, gewickeltes und gebundenes Bandeau)
    3. muss ja nicht ärmellos sein, aber die Ärmel könnten enger werden und dreiviertellang

    Wie das bei dir mit Hosen und Tunika geht, weiß ich nicht. Tunika aus dünnem Jersey und Hosen geht bei mir garnicht. Ich sehe aus wie ein Klops und ich mag es nicht, wenn sich Bund und Gürtelschlaufen durch den Stoff drücken.
    Du kannst ja stückweise anfangen.
    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, stückweise anfangen klingt schon mal gut. :-)

      Ich werde mit den Ärmeln anfangen und mich dann wirklich stückchenweise Richtung Wohlfühloutfit vorarbeiten.

      Danke auch für den Hinweis mit der Tunikaoptik und dem dünnen Jersey, das mag ich allerdings auch nicht!

      Löschen
  21. Also ich finde es jetzt nicht soooo schlecht. Allerdings würde ich (wie schon ganz oft gesagt) wirklich die Ärmel kürzen und was mir als allererstes in den Sinn kam: du hast in dem Kleid keine Taille, in echt aber schon (denke ich ;-) ). Ich würde die Taille betonen bzw auch das Muster des Kleides unterbrechen, indem ich mir einen Gürtel in Lila/Brombeere besorge/ nähe, ruhig ein wenig breiter und ruhig in Wickeloptik.

    Viele liebe Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, dass ich eine Taille habe *g*, aber mit der deinen kann die nicht mithalten, vor allem in den wunderschönen Kleider, die ich schon an dir gesehen habe... :-)

      Mit den Ärmeln und einem Gürtel kann ich schon mal prima anfangen, da hätte ich dann auch noch nicht so viel kaputtgemacht.

      Ich überlege aber noch, wohin dann mit dem ellenlangen Bindegürtel?

      Löschen

♥ Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar nette Worte hinterlasst. ♥

Auch Verbesserungsvorschläge nehme ich gerne an.

Vielen lieben Dank

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...